20. Februar 2020 / 13:59 Uhr

Bayern-Trainer Hansi Flick bestätigt: Alvaro Odriozola vor Bundesliga-Debüt gegen Paderborn

Bayern-Trainer Hansi Flick bestätigt: Alvaro Odriozola vor Bundesliga-Debüt gegen Paderborn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alvaro Odriozola wird beim FC Bayern gegen den SC Paderborn sein Startelf-Debüt feiern.
Alvaro Odriozola wird beim FC Bayern gegen den SC Paderborn sein Startelf-Debüt feiern. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Zum ersten Mal wird Neuzugang Alvaro Odriozola beim FC Bayern München in der Startelf stehen. Gegen Schlusslicht SC Paderborn wird der Spanier zum ersten Mal in der Bundesliga spielen, wie Trainer Hansi Flick vorab verriet.

Anzeige
Anzeige

Rund einen Monat ist Alvaro Odriozola schon beim FC Bayern München. Spielpraxis war beim neuen Rechtsverteidiger bisher allerdings Mangelware. Der Spanier kam bislang erst zu sieben Einsatzminuten - im Pokal gegen die TSG Hoffenheim. In der Bundesliga saß er bisher ausschließlich auf der Ersatzbank. Das wird sich jetzt ändern: FCB-Trainer Hansi Flick setzt im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SC Paderborn am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) erstmals von Beginn an auf Odriozola.

"Er wird spielen, ganz klar", betonte der 54-Jährige auf der Pressekonferenz der Münchner am Donnerstag. Die Bayern sind in der Abwehr ersatzgeschwächt, nachdem sowohl Jerome Boateng als auch Benjamin Pavard beim 4:1 der Bayern beim 1. FC Köln am vergangenen Sonntag ihre fünfte Gelbe Karte gesehen hatten. Also rückt Odriozola auf die Rechtsverteidiger-Position. "Das ist seine Position, die er auch im Abschlusstraining gut ausgeführt hat. Ich war zufrieden mit ihm", sagte Flick. Heißt auch: Joshua Kimmich bleibt im Mittelfeld.

Flick lobt SC Paderborn und Trainer Baumgart: "Schneidet unter Wert ab"

Der Trainer kann personell mit Ausnahme der gesperrten Boateng und Pavard nahezu aus dem Vollen schöpfen. Auch Thiago, der unter der Woche leicht angeschlagen war, kehrt wieder ins Aufgebot zurück. "Er hat wieder mittrainiert, ist einsatzfähig", erklärte Flick. Der spanische Mittelfeldspieler befindet sich seit Wochen in überragender Verfassung. Flick ließ sich eine personelle Rochade gegen das Schlusslicht ansonsten offen. Man werde gegebenenfalls Wechsel vornehmen und mit der Aufstellung selbst am Spieltag darüber informieren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Von 2010 bis 2019: Die besten Transfers des Jahrzehnts

Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  Zur Galerie
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der SPORTBUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  ©

Flick lobte auch die Arbeit seines Gegenübers Steffen Baumgart beim Aufsteiger. "Paderborn schneidet unter seinem Wert ab", sagte er. "Sie wollen Fußball spielen, das unterscheidet sie von vielen anderen Mannschaften in der Bundesliga. Es ist klasse, was Steffen aus dieser Mannschaft gemacht hat."