16. August 2018 / 16:41 Uhr

Bayern-Abschied aus der Bundesliga? Die Fragen und Antworten zu einer möglichen Weltliga

Bayern-Abschied aus der Bundesliga? Die Fragen und Antworten zu einer möglichen Weltliga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern wurde zuletzt sechsmal in Folge Deutscher Meister. Am Wochenende holte man gegen Eintracht Frankfurt auch den Supercup
Der FC Bayern wurde zuletzt sechsmal in Folge Deutscher Meister. Am Wochenende holte man gegen Eintracht Frankfurt auch den Supercup
Anzeige

Reporterlegende Marcel Reif hat die Debatte über einen möglichen Abschied des FC Bayern aus der Bundesliga und die Gründung einer Weltliga neu entfacht. Doch was würde bei diesem Szenario wirklich passieren? Und was denken die Münchner? Die Fragen und Antworten.

Für die einen wäre es das Horrorszenario, das den Fußball kaputt machen würde. Andere sehen darin die letzte Chance, um wieder mehr Spannung in die europäischen Ligen zu erleben. Die Idee einer Weltliga, in der die besten Klubs des Planeten spielen, schwebt seit Jahren über dem Fußball. „Die Bemühungen großer Klubs, so etwas wie eine Super- oder Weltliga zu inszenieren, bestehen“, sagte Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem kicker.

Anzeige

Reporterlegende Marcel Reif nahm dieses Szenario im SPORTBUZZER-Interview auf, stellte fest: „Die Weltliga wird kommen. Nicht morgen, aber übermorgen.“ Vor allem wegen der Langeweile im Meisterschaftsrennen in vielen Ligen würde dies Sinn ergeben. „Gerade für die Bayern. Sie haben keine Konkurrenz mehr.“ Aber welche Konsequenzen hätte die Weltliga? Und wie realistisch ist solch ein Wettbewerb überhaupt? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was ist die Weltliga?

Es wäre ein Zusammenschluss der größten Klubs der Welt, die in einem Ligasystem gegeneinander antreten würden. Diese Vereine müssten dann nicht mehr in ihren heimischen Ligen spielen. Entsprechende Ideen kursieren schon länger. Im Mai befeuerte FIFA-Präsident Gianni Infantino die Gerüchte. Ein mysteriöses Konsortium soll 25 Milliarden Euro für eine reformierte Klub-WM und eine noch zu gründende Weltliga geboten haben. Allerdings gibt es großen Widerstand von Dachverbänden mehrerer Ligen und zahlreichen Klubs.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wer würde in einer Weltliga spielen?

Klubs wie der FC Bayern, Real Madrid, der FC Barcelona, Juventus Turin, Paris St. Germain und Manchester United haben in der Vergangenheit über eine solche Idee beraten. „Eine World-Super-League ist nicht aufzuhalten“, sagte Jacco Swart, einer der Direktoren der Europäischen Ligenvereinigung EPFL, im Jahr 2016: „In ein paar Jahren wird es einen weltweiten Fußball-Wettbewerb geben, das ist eine Entwicklung, die niemand stoppen kann. Es wird eine exklusive Party für die wenigen Glücklichen, für die größten Fußballmarken der Welt.“ Auch Teams aus Südamerika, Afrika und Asien sollen mitspielen. Unklar ist, wie diese Mannschaften das Niveau der Startruppen aus Europa erreichen können.

Anzeige

Was sagt der FC Bayern?

Bei Bayern ist man gegen die Einführung einer Weltliga. Allen voran Präsident Uli Hoeneß ist als Traditionalist bekannt, will das bestehende Ligasystem behalten. Dieses sei „total richtig“. Auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge ist inzwischen gegen einen globalen Wettbewerb, obwohl er als langjähriger Vorstand der Europäischen Klub-Vereinigung ECA mit einer Superliga liebäugelte. Allerdings würde man sich dem Druck anderer Vereine und der TV-Sender mit den erwarteten Mehreinnahmen wohl nicht verschließen. Rein aus moralisch-nostalgischen Gründen die Bundesliga nicht zu verlassen, wäre kaum im Sinne der Weltmarke FCB.

Die Heim-Trikots der internationalen Top-Klubs

In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! Zur Galerie
In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! ©

Wird die Bundesliga abgeschafft?

Nein, darin sind sich die Verantwortlichen der Klubs einig. „Die Bundesliga ist unantastbar. Sie ist ein Erfolgsmodell und für mich in einer anderen Form nicht vorstellbar“, sagte Gladbach-Geschäftsführer Stephan Schippers im April dem kicker.

Soll Bayern die Bundesliga verlassen und künftig in einer Weltliga spielen? Hier abstimmen!

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.