11. Mai 2019 / 22:04 Uhr

Internationale Pressestimmen zum Bundesliga-Showdown: "FC Bayern scheitert am Matchball"

Internationale Pressestimmen zum Bundesliga-Showdown: "FC Bayern scheitert am Matchball"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern München hat den vorzeitigen Titelgewinn verpasst, während der BVB mit einem Zittersieg gegen Fortuna Düsseldorf Boden gut macht. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse.
Der FC Bayern München hat den vorzeitigen Titelgewinn verpasst, während der BVB mit einem Zittersieg gegen Fortuna Düsseldorf Boden gut macht. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse. © dpa
Anzeige

Endlich! Die Bundesliga hat nach dem Sieg von Borussia Dortmund (3:2 gegen Fortuna Düsseldorf) und dem zeitgleichen 0:0 des FC Bayern bei RB Leipzig einen Titel-Showdown am letzten Spieltag - erstmals seit zehn Jahren. So reagiert die internationale Presse auf das irre Meisterrennen zwischen FCB und BVB.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern hat den vorzeitigen Titelgewinn in der Fußball-Bundesliga verpasst. Die Münchner kamen am 33. Spieltag nur zu einem 0:0 bei RB Leipzig, Konkurrent Borussia Dortmund setzte sich am Samstag 3:2 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf durch. Damit fällt die Entscheidung im Titelkampf erst am letzten Spieltag, in den die Bayern mit zwei Zählern Vorsprung gehen.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren gibt es also ein echtes Rennen um die Meisterschaft am letzten Bundesliga-Spieltag. Diese Tatsache findet große Beachtung in der internationalen Presselandschaft. Der SPORTBUZZER hat Pressestimmen zum Titel-Showdwon gesammelt.

Internationale Pressestimmen zum Bundesliga-Showdown: "FC Bayern scheitert am Matchball"

Der FC Bayern München hat den vorzeitigen Titelgewinn verpasst, während der BVB mit einem Zittersieg gegen Fortuna Düsseldorf Boden gut macht. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat den vorzeitigen Titelgewinn verpasst, während der BVB mit einem Zittersieg gegen Fortuna Düsseldorf Boden gut macht. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse. ©
Anzeige

"Witz des Jahres" und BVB-Wahnsinn

Ein Thema war das nach Videobeweis aberkannte Tor von Leon Goretzka, der die Bayern durch das vermeintliche Führungstor gegen Leipzig zum "2-Minuten-Meister" (Bild) gemacht hatte. Doch da FCB-Stürmer Robert Lewandowski in der Vorbereitung des Treffers sträflich knapp im Abseits gestanden hatte, griff der Kölner Keller zurecht ein. Nur Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte etwas gegen die Entscheidung, die er nach dem Abpfiff als "Witz des Jahres" bezeichnete. "Es war keine klare Fehlentscheidung. Das war gleiche Höhe", meckerte Hoeneß.

Mehr zum Bundesliga-Titelkampf

Dortmund hat derweil in einem Spiel auf Messers Schneide seinen Teil zum Bundesliga-Showdown beigetragen. Für den BVB waren Christian Pulisic (41. Minute), Thomas Delaney (53.) und Mario Götze (90.+2) erfolgreich, Oliver Fink nach krassem Fehler von Keeper Marwin Hitz (47.) und Dawid Kownacki (90.+5) für die Fortuna. Der Showdown steht also am kommenden Wochenende an: Der FC Bayern empfängt am letzten Spieltag Eintracht Frankfurt, Dortmund muss bei Borussia Mönchengladbach antreten. BVB-Boss Hans.Joachim Watzke hat das Psycho-Duell bereits eröffnet: "Es gibt keinen Druck mehr für uns. Der Druck wandert weiter nach Süden.“

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt