01. Oktober 2020 / 07:39 Uhr

Lostöpfe fix: FC Bayern, BVB und Co. - das sind die Teilnehmer der Champions-League-Gruppenphase

Lostöpfe fix: FC Bayern, BVB und Co. - das sind die Teilnehmer der Champions-League-Gruppenphase

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach gehen in der Champions League an den Start.
Die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase findet am Donnerstag statt. © dpa/Montage
Anzeige

Am Mittwochabend wurden die letzten drei Teilnehmer der Champions-League-Gruppenphase ermittelt: Damit stehen jetzt die Lostöpfe für die Auslosung am Donnerstag und die möglichen Gruppengegner der deutschen Vertreter FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach fest. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige

Auf diese Kugeln schaut Fußball-Europa: Am Donnerstagabend (17 Uhr) lost die UEFA in Nyon die Gruppenphase in der Champions League aus. Seit Mittwochabend stehen mit Red Bull Salzburg, dem FK Krasnodar und dem FC Midtjylland die letzten drei Teilnehmer der Königsklasse in der Saison 2020/21 fest. Die deutschen Vertreter FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach blicken gespannt in die Schweiz.

Den Bayern droht bei der Auslosung sogar eine mögliche Horrorgruppe. Als Champions-League-Sieger und deutscher Meister ist der Titelverteidiger in Topf eins gesetzt - und könnte aus dem zweiten Topf einen Hochkaräter wie den FC Barcelona, FC Chelsea oder Manchester City zugelost bekommen. Topf drei wartet unter anderem mit Inter Mailand auf. Wichtig: Teams aus der gleichen Liga dürfen nicht in der gleichen Gruppe spielen. Der SPORTBUZZER blickt auf die Lostöpfe der Königsklasse.

Champions-League-Auslosung 2020/2021: Das sind die Lostöpfe

Lostopf 1 Zur Galerie
Lostopf 1 ©

Am Donnerstag werden zusätzlich die Auszeichnungen für die vergangene Saison vergeben. Die beiden Münchner Triple-Gewinner Manuel Neuer und Robert Lewandowski stehen mit Kevin De Bruyne von Manchester City unter den Top-3 der Wahl zum Fußballer des Jahres. Der Trainer des Jahres kommt in jedem Fall aus Deutschland. In den Top-3 stehen Flick, RB Leipzigs Coach Julian Nagelsmann nach dem Erreichen des Königsklassen-Halbfinales und Jürgen Klopp, der dem FC Liverpool die erste englische Meisterschaft seit 30 Jahren geschenkt hat.