17. Mai 2019 / 20:12 Uhr

Rituale, Historie: Kuriose Fakten zum Bundesliga-Finale zwischen BVB und FC Bayern

Rituale, Historie: Kuriose Fakten zum Bundesliga-Finale zwischen BVB und FC Bayern

Nils Weinert
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SPORTBUZZER hat Fakten zum Titelkampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zusammengestellt.
Der SPORTBUZZER hat Fakten zum Titelkampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zusammengestellt. © imago/Kirchner-Media
Anzeige

Auf der Zielgeraden zur Meisterschaft befinden sich derzeit die beiden Titelanwärter Borussia Dortmund und FC Bayern. Vor genau 24 Jahren gab es eine ähnliche Situation schon einmal - am Ende wurde der BVB Meister. Der SPORTBUZZER hat kuriose Fakten zum Endspurt gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Cool bleiben, Nerven bewahren. Nach sechs dominanten, aber auch emotionslosen Bundesliga-Alleingängen des FC Bayern müssen die Münchner Serienmeister beim großen Titel-Showdown mit Borussia Dortmund beweisen, dass sie auch ein Herzschlagfinale meistern können. Negativer Druck? Angst vorm Versagen? Nervenflattern in München? Nein, nicht einmal der vor zwei Münchner Endspielen unter einer extremen Anspannung stehende Trainer Niko Kovac zweifelt am glücklichen Ende der Meister-Entscheidung - auch wenn eine ähnlich komfortable Ausgangslage des FCB schon einmal zur Meisterschaft der Dortmunder führte ...

Das sind fünf kuriose Fakten zum Bundesliga-Finale!

Von geleakten BVB-Prämien bis zu speziellen Titel-Ritualen den Bayern: Vor dem großen Bundesliga-Showdown hat der SPORTBUZZER teils kuriose Fakten zum letzten Spieltag der Bundesliga zusammengefasst!

Fünf Fakten zum Fernkampf zwischen dem BVB und dem FC Bayern

Der SPORTBUZZER hat Fakten zum Titelkampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zusammengestellt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat Fakten zum Titelkampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zusammengestellt. ©
Anzeige

"Im Winter haben wir gehofft, dass wir die Chance bekommen, am letzten Spieltag Meister zu werden. Jetzt haben wir sie", sagte Kovac. Neun Punkte lag der Rekordmeister einst hinter dem BVB zurück. Kovac sieht seine Mannschaft am Samstag (15.30 Uhr, hier im SPORTBUZZER-Liveticker) bei der Heimaufgabe gegen seinen Ex-Klub Eintracht Frankfurt in der klar besseren Position: "Wir können es selbst entscheiden!"

So wird Borussia Dortmund im Fernduell mit dem FC Bayern noch deutscher Meister

Zwei Punkte und 17 Tore beträgt das Plus auf den BVB, der seine letzte Partie bei Borussia Mönchengladbach gewinnen muss. Ohne Sieg ist es unmöglich, den Bayern die Meisterschale noch zu entreißen. Die Unwägbarkeiten des Fußballs, die irrwitzigsten Wendungen in letzter Sekunde beflügeln die Fantasie und liefern den Dortmunder Machern die Basis für eine Psycho-Kampagne, die deren Chef Hans-Joachim Watzke seit einer Woche fährt. Er beschwört die "Interaktion zwischen beiden Orten", hier die Allianz Arena, dort der Gladbacher Borussia Park.

"Es geht um Dynamiken, die entstehen", erläuterte Sportdirektor Michael Zorc: "Wenn wir in Führung gehen würden, könnte das etwas auslösen." Ein frühes Dortmunder 1:0, ein mögliches 2:0 - das könnte 650 Kilometer entfernt in den Köpfen der Münchner Stars zu Stress führen. "So eine Situation hatten wir noch nicht", sagte Thomas Müller zur Alles-oder-nichts-Situation der Bayern am 34. Spieltag.

Alle Meistertitel des BVB in Bildern

Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf alle Meisterschaften des BVB zurück. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf alle Meisterschaften des BVB zurück. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt