07. April 2019 / 08:42 Uhr

FC Bayern zerlegt den BVB: So reagiert das Netz auf die Machtdemonstration

FC Bayern zerlegt den BVB: So reagiert das Netz auf die Machtdemonstration

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern zerlegt Borussia Dortmund nach allen Regeln der Kunst - so reagiert das Netz.
Der FC Bayern zerlegt Borussia Dortmund nach allen Regeln der Kunst - so reagiert das Netz. © imago images / DeFodi
Anzeige

Der FC Bayern München nimmt Borussia Dortmund im Bundesliga-Spitzenspiel auseinander. Bereits nach 43 Minuten führt der deutsche Rekordmeister mit 4:0 - am Ende steht´s 5:0. So reagiert das Netz auf die Machtdemonstration von Robert Lewandowski und Co.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München lässt die Muskeln spielen! Der Rekordmeister verweist den bisherigen Tabellenführer Borussia Dortmund in einem höchst einseitigen Spielspiel (hier im SPORTBUZZER-Liveticker) in die Schranken, führte zur Pause nach Toren von Mats Hummels, Robert Lewandowski, Javi Martinez und Serge Gnabry bereits mit 4:0. Während sich der BVB vor allem defensiv wie gelähmt präsentierte, überragten die Bayern, die nach dem Spiel die Position an der Spitze übernehmen werden.

Lewandowski knackte als fünfter Spieler der Bundesliga die Marke von 200 Toren. Der Pole erzielte gegen Dortmund den Treffer zum 2:0 (17. Minute). Das 1:0 für die Bayern markierte Hummels per Kopf (10.). Für die vorzeitige Entscheidung sorgten Martínez (41.) und Gnabry (43.) mit dem dritten und vierten Tor für die Münchner. Eine Machtdemonstration in nur einer Halbzeit!

Das Bundesliga-Restprogramm des BVB und FC Bayern im Überblick

Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die Restprogramme der Bundesliga-Titelkandidaten Borussia Dortmund und FC Bayern München im Überblick. ©
Anzeige

Revanche des FC Bayern

Der FC Bayern bestimmte die Partie von Beginn an, nahm aber in Durchgang zwei etwas Tempo raus. Den 5:0-Endstand markierte wieder Lewandowski (89.). Mit dem Sieg zog der deutsche Rekordmeister wieder am BVB vorbei und verzeichnet einen Punkt Vorsprung - noch sechs Spiele stehen in der Bundesliga auf dem Programm

In den sozialen Netzwerken loben die Anhänger die Spieler des FC Bayern. Ordentlich Kritik müssen sich die BVB-Stars gefallen lassen.

So reagiert das Netz auf die Bayern-Demontage:

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN