23. Mai 2020 / 21:11 Uhr

Bayern-Star Thomas Müller mit Ansage vor BVB-Spiel: "Wollen Meisterschaft dorthin holen, wo sie hingehört"

Bayern-Star Thomas Müller mit Ansage vor BVB-Spiel: "Wollen Meisterschaft dorthin holen, wo sie hingehört"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Star Thomas Müller erzielte beim 5:2 gegen Eintracht Frankfurt sein siebtes Saisontor.
Bayern-Star Thomas Müller erzielte beim 5:2 gegen Eintracht Frankfurt sein siebtes Saisontor. © 2020 Pool
Anzeige

Thomas Müller sieht den FC Bayern für das Duell mit Borussia Dortmund gerüstet. Der Ex-Nationalspieler macht nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt eine klare Ansage.

Anzeige
Anzeige

Nachdem gegen Eintracht Frankfurt der erste Teil des Plans aufgegangen war, präsentierte sich Thomas Müller gut gelaunt - und im Angriffsmodus. Mit Blick auf das Top-Spiel am kommenden Dienstag bei Borussia Dortmund sagte der Ex-Nationalspieler bei Sky: "Es gibt nichts Schöneres, als die Spiele gegen den BVB zu spielen. Wir haben uns vorgenommen, drei Siege in dieser Woche einzufahren. Wir haben kein perfektes Spiel abgeliefert, aber wir marschieren, Dortmund marschiert. Wir können uns auf Dienstag freuen. Ich hoffe, wir können mit einem Lachen aus dem Stadion fahren."

Mehr vom SPORTBUZZER

Mit vier Punkten Vorsprung geht Tabellenführer FC Bayern ins Spitzenspiel. Auch dank Müller, der beim 5:2 gegen die Eintracht als Torschütze und Vorlagengeber glänzte. "Wir wollen die Meisterschaft nach München holen. Dort hin, wo sie hingehört", meinte der 30-Jährige, dessen Team im Falle eines Sieges am Dienstag einen großen Schritt in Richtung erfolgreicher Titelverteidigung machen könnte. Nach der Partie beim BVB kommt Fortuna Düsseldorf in die Allianz Arena und gemäß Müllers Vorgabe soll der deutsche Rekordmeister dann 67 Punkte auf dem Konto haben.

Der FC Bayern in der Einzelkritik: Die Noten gegen Eintracht Frankfurt

Der FC Bayern München hat deutlich gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat deutlich gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Alle Spieler hier in der Einzelkritik. ©

Allerdings dürfen sich Bayern in Dortmund keine Auszeit gönnen, wie sie es am Samstagabend gegen die Eintracht taten. Müller & Co. hatten alles im Griff, führten 3:0. Doch dann traf Martin Hinteregger doppelt und ließ den eigentlich komfortablen Vorsprung schmelzen. "Darüber müssen wir sprechen", meinte Nationalspieler Leon Goretzka und sah für das Spiel in Dortmund noch Steigerungspotenzial. Trainer Hansi Flick ergänzte: "Da haben wir nicht so gut ausgeschaut. Aber aus diesen Szenen werden wir lernen."