09. November 2019 / 22:26 Uhr

Bayern-Star Thomas Müller lobt Trainer Hansi Flick und stichelt gegen den BVB: "Herrlich, wenn sie kommen"

Bayern-Star Thomas Müller lobt Trainer Hansi Flick und stichelt gegen den BVB: "Herrlich, wenn sie kommen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Star Thomas Müller verbuchte gegen den BVB seine Bundesliga-Torvorlagen Nummer 100 und 101
Bayern-Star Thomas Müller verbuchte gegen den BVB seine Bundesliga-Torvorlagen Nummer 100 und 101 © imago images/Michael Weber
Anzeige

Bayern-Star Thomas Müller zeigt sich von der Arbeit von Trainer Hansi Flick angetan und stichelt nach der "Männer-Fußball"-Debatte unter der Woche gegen Borussia Dortmund.

Anzeige
Anzeige

Nach der Trennung von Trainer Niko Kovac zählt Thomas Müller beim FC Bayern zu den großen Gewinnern. Der Ex-Nationalspieler scheint in der Startelf der Münchner wieder gesetzt, sein Rivale Philippe Coutinho musste sich bei den Siegen in der Champions League gegen Olympiakos Piräus (2:0) und am Samstag im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund (4:0) mit der Jokerrolle begnügen. Müller dankte Interimstrainer Hansi Flick das uneingeschränkte Vertrauen gegen den BVB mit zwei Torvorbereitungen und reichlich warmen Worten.

Mehr zu FC Bayern vs. BVB

"Kompliment an die Mannschaft. Das, was Hansi uns in den letzten Tagen einschleifen wollte, haben wir sehr gut umgesetzt. Wir waren von Anfang an mutig", meinte der Routinier, der begrüßen dürfte, dass Flick von Klubchef Karl-Heinz Rummenigge "bis auf Weiteres" zum Chefcoach gemacht wurde: "Heute war es natürlich ein fulminantes Spiel, auch die Partie gegen Piräus hat mir schon gut gefallen." Allerdings fügte der 30-Jährige auch hinzu, dass Vergleiche zum letzten Spiel unter Kovac (1:5 bei Eintracht Frankfurt) unlauter wären.

FC Bayern in der Einzelkritik: Die Noten zum Sieg gegen den BVB

Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund eine dominante Vorstellung abgeliefert. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund eine dominante Vorstellung abgeliefert. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©
Anzeige

"Das Spiel in Frankfurt kann man nicht wirklich als Vergleich hernehmen, weil wir nach sieben Minuten eine Rote Karte kassiert haben. Zu krass würde ich den Vergleich deshalb nicht machen. Auf jeden Fall waren die Spieler durch den Trainerwechsel noch mehr gefordert, weil die Alibis weg waren", meinte Müller. Und einmal in Fahrt konnte er sich auch eine Spitze gegen den BVB nicht verkneifen.

Bayern-Star Müller stichelt gegen BVB

Mit Blick auf die letzten Bundesliga-Auswärtsspiele des BVB in München, die die Bayern mit 5:1, 4:1, 6:0, 5:0 und jetzt 4:0 für sich entschieden, meinte der Offensivallrounder: "Es ist immer wieder herrlich, wenn Borussia Dortmund hierher kommt und wir dann so auftreten." Auch zum Borussen-Sportdirektor Michael Zorc vor der Partie eingeforderten "Männer-Fußball" bezog Müller Stellung: "Es war unter der Woche von Männer-Fußball die Rede, das spornt einen schon an. Die Debatte war ganz nett. Das ist auch der Grund, warum wir siebenmal in Folge Deutscher Meister geworden sind."

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage gegen den FC Bayern

Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. Zur Galerie
Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN