27. Januar 2020 / 14:45 Uhr

Bericht: FC Bayern wollte Transfer von Dani Olmo zu RB Leipzig verhindern - Angebot mit Klausel an Zagreb?

Bericht: FC Bayern wollte Transfer von Dani Olmo zu RB Leipzig verhindern - Angebot mit Klausel an Zagreb?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der neue Leipzig-Profi Dani Olmo wurde offenbar heftig vom FC Bayern umworben.
Der neue Leipzig-Profi Dani Olmo wurde offenbar heftig vom FC Bayern umworben. © imago images/Picture Point LE/Montage
Anzeige

Der FC Bayern hat offenbar versucht, den Transfer von Dani Olmo zu RB Leipzig in letzter Sekunde zu verhindern. In italienischen Medien heißt es, dass der FCB ein Angebot mit einer besonderen Klausel bei Dinamo Zagreb platziert haben soll, um den U21-Europameister nach München zu locken.

Anzeige
Anzeige

RB Leipzig wäre im Werben um Dani Olmo offenbar beinahe leer ausgegangen. Wie der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, hatte der FC Bayern ein großes Interesse am spanischen U21-Europameister, der am Montag beim Bundesliga-Tabellenführer vorgestellt wurde. Demnach habe der deutsche Rekordmeister in letzter Sekunde ein eigenes Angebot bei Dinamo Zagreb hinterlegt - und zwar mit einer Klausel, die den kroatischen Klub von einem Olmo-Wechsel nach München überzeugen sollte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Di Marzio soll der FCB für den Mittelfeldspieler nicht nur die Ablösesumme zahlen, sondern auch eine Weiterkaufsbeteiligung in Höhe von 30 Prozent in den Deal integrieren. Damit wäre rund ein Drittel der künftigen Ablöse, die der FC Bayern für Olmo kassiert hätte, nach Zagreb geflossen. Allein: Aus dem geplanten Transfer an die Säbener Straße wurde nichts - weil das Angebot von RB Leipzig wohl doch überzeugender war. Dinamo erhält beim etwaigen Weiterverkauf von Olmo immerhin zehn bis 20 Prozent der Transfer-Summe, mutmaßt Transfer-Experte Di Marzio.

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2019/20

Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. Zur Galerie
Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. ©
Anzeige

Dani Olmo bei RB Leipzig mit Vertrag bis 2024

Die Sachsen bestätigten am Samstag vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt (0:2) die Verpflichtung des 21 Jahre alten Spaniers, der im Sommer mit der U21-Nationalmannschaft durch einen 1:0-Sieg gegen Deutschland den EM-Titel geholt hatte. Leipzig zahlt dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro an Zagreb. Olmo erhielt bei den Roten Bullen einen Vertrag bis Sommer 2024 und spielt dort künftig mit der Rückennummer 25. „Ich habe den erfolgreichen Weg von RB Leipzig in den letzten Jahren natürlich mitbekommen. Es ist ein junger, attraktiver Klub, der mich mit seiner Philosophie, talentierte Spieler zu entwickeln und ihnen das Vertrauen zu schenken, überzeugt“, sagte er nach seiner Unterschrift.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt