15. Oktober 2020 / 21:34 Uhr

FC Bayern müht sich zu Halbzeit-Führung gegen Düren – Premieren-Tor für Choupo-Moting

FC Bayern müht sich zu Halbzeit-Führung gegen Düren – Premieren-Tor für Choupo-Moting

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eric Maxim Choupo-Moting hat sein erstes Tor im Bayern-Trikot erzielt.
Eric Maxim Choupo-Moting hat sein erstes Tor im Bayern-Trikot erzielt. © 2020 Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern tat sich im Erstrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Fünftligisten 1. FC Düren in der ersten Halbzeit schwer. Doch Neuzugang Eric Maxim Choupo Moting sowie ein überflüssiger Elfmeter sorgten dafür, dass der haushohe Favorit mit einer 2:0--Führung in die Pause ging.

Anzeige

Die erwartet klare Geschichte war es noch nicht: In der ersten Hälfte des Nachholspiels im DFB-Pokal haben sich der FC Bayern und der 1. FC Düren am Donnerstagabend weitgehend einen offenen Schlagabtausch geliefert. Der Underdog aus der fünftklassigen Mittelrhein-Liga hielt über weite Strecken gut mit, kam sogar selbst zu einigen Chancen. Weil sich der Triple-Sieger aus München in zwei Situationen aber eiskalt zeigte, lag Düren zur Hälfte trotzdem mit 0:2 zurück.

Aber der Reihe nach: Gleich mit der ersten Chance der Partie sendete Düren-Stürmer Brasnic einen deutlichen Weckruf an die Bayern-Elf, bei der nach der Länderspiel-Pause zahlreiche Stammspieler geschont wurden. Brasnic bekam den Ball vor dem Tor frei zum Kopfball, setzte diesen aber zu unplatziert auf Bayern-Keeper Alexander Nübel, der statt Kapitän Manuel Neuer ran durfte. Auch in der Folge brauchte die B-Elf von FCB-Trainer Hansi Flick einige Minuten, um in Gang zu kommen. Chancen gab es auf beiden Seiten.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der 24. Minute gingen die Dinge bei einem Zusammenspiel dreier Bayern-Neuzugänge dann aber doch zu schnell für den Underdog: Douglas Costa setzte sich im Mittelfeld mit einem schönen Dribbling durch, spielte den Ball zu Bouna Sarr, der in der Mitte Eric Maxim Choupo-Moting fand. Der Stürmer grätschte den Ball zu seinem ersten Bayern-Tor und zur Führung ein. Noch vor der Pause legte der Rekordmeister nach, weil sich Dürens Torhüter Kevin Jackmuth zu weit aus dem Tor wagte und dabei den Ball verlor. Thomas Müller startete einen Konter, legte vor dem Tor zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Müller zur 2:0-Halbzeitführung.