24. Oktober 2020 / 17:27 Uhr

Bundesliga kompakt: Bayern siegt dank Lewandowski und Sané - RB Leipzig weiter an der Spitze

Bundesliga kompakt: Bayern siegt dank Lewandowski und Sané - RB Leipzig weiter an der Spitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern und RB Leipzig marschieren an der Spitze der Bundesliga weiter.
Der FC Bayern und RB Leipzig marschieren an der Spitze der Bundesliga weiter. © Getty Images/imago images/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern ist dank einer Rekord-Vorstellung von Robert Lewandowski zum Sieg gegen Eintracht Frankfurt gekommen. RB Leipzig profitiert von Hertha-Aussetzern. Gladbach siegt nach Aufholjagd in Mainz.

Anzeige

FC Bayern - Eintracht Frankfurt 5:0 (2:0)

Dank Robert Lewandowski bleibt der FC Bayern dem Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig weiter dicht auf den Fersen. Beim 5:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt gelang dem Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit ein Dreierpack (10., 26. und 61.) und damit auch ein Bundesliga-Rekord - zehn Treffer in den ersten fünf Partien waren zuvor noch keinem Spieler gelungen. Das vierte Tor besorgte Leroy Sané, der in den letzten 22 Minuten sein Comeback gab, mit einem traumhaften Abschluss (73.). Jamal Musiala sorgte mit seinem Treffer in der 90. Minute für den Endstand.

Anzeige

Frankfurt verpasste es durch die Niederlage, seinen zuvor insgesamt gelungenen Saisonstart weiter zu veredeln. Neben Lewandowskis Gala und Sanés Rückkehr stand bei den Bayern eine weitere Personalien im Fokus: Alphonso Davies musste bereits nach drei Minuten verletzt ausgewechselt werden und wird den Münchnern wohl vorerst fehlen.

Mehr vom SPORTBUZZER

RB Leipzig - Hertha BSC 2:1 (1:1)

RB Leipzig bleibt auch nach dem fünften Spieltag Tabellenführer der Bundesliga. Beim 2:1 (1:1) gegen Hertha BSC profitierten die Sachsen allerdings von einigen Undiszipliniertheiten der Berliner, durch Jhon Corodoba früh in Führung gegangen waren (8.). Dayot Upamecano glich kurz darauf aus (11.), bevor sich der Hauptstadtklub im zweiten Durchgang selbst im Weg stand. Zunächst handelte sich Deyovaisio Zeefuik vier Minuten nach seiner Einwechslung zwei Gelbe Karten binnen fünf Minuten ein und musste das Feld folgerichtig wieder verlassen (50.). In der Schlussphase brachte Cordoba dann Willi Orban im Strafraum zu Fall - und Marcel Sabitzer verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum RB-Sieg. Für die Hertha war es bereits die vierte Pleite nacheinander.

Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 2:3 (2:1)

Auch ein Doppelpack von Jean-Philipp Mateta hat Mainz 05 und Interimstrainer Jan-Moritz Lichte nicht für den ersten Punkt der Saison genügt. Der Franzose erzielte beim 2:3 (2:1) gegen Borussia Mönchengladbach beide Treffer der Platzherren (23. und 36.), konnte am Ende aber dennoch jubeln. Grund: Gladbach, das unter der Woche ein 2:2 in der Champions League bei Inter Mailand erreicht hatte, zeigte die größeren Reserven und kam durch Lars Stindl (15.), Jonas Hofmann (76., Handelfmeter) und Matthias Ginter (83.) zum lange wohl nicht mehr erwarteten Dreier.

Union Berlin - SC Freiburg 1:1 (1:1)

Der SC Freiburg ist auch im vierten Spiel in Folge sieglos geblieben. Die Breisgauer mussten sich trotz der Führung durch Vincenzo Grifo (34.) mit einem 1:1 (1:1) bei Union Berlin begnügen. Union blieb hingegen zum vierten Mal nacheinander ungeschlagen. Für den Ausgleich sorgte Robert Andrich (36.) mit einem abgefälschten Fernschuss, kurz nachdem Grifo für Freiburg getroffen hatte.