27. Oktober 2021 / 22:54 Uhr

FC Bayern in der Einzelkritik zum Debakel gegen Gladbach: Acht Fünfen für desolaten FCB

FC Bayern in der Einzelkritik zum Debakel gegen Gladbach: Acht Fünfen für desolaten FCB

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern in der Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach.
Der FC Bayern in der Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach. © IMAGO/ActionPictures
Anzeige

Klare Sache in Gladbach: Der FC Bayern München ist von der Borussia in alle Einzelteile zerlegt worden und ist sang- und klanglos aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Der SPORTBUZZER hat alle Bayern-Spieler mit Noten bewertet. Die Einzelkritik hier im Überblick!

Was für eine Abreibung! Der FC Bayern München ist in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Borussia Mönchengladbach nicht nur ausgeschieden, sondern zerlegt worden – 5:0! Zur Pause stand's bereits 3:0. Die Torschützen: Kouadio Koné, der den Torreigen eröffnete, Ramy Bensebaini (2/einmal per Elfmeter), Breel Embolo (ebenfalls zwei). Noch nie war die Borussia in bisher sieben Versuchen im Pokal gegen den Rekordpokalsieger weitergekommen, nun steht das Team von Adi Hütter im Achtelfinale. Bei den Bayern stand erneut Assistent Dino Toppmöller an der Linie, das Küchen-Coaching des an Corona infizierten Cheftrainers Julian Nagelsmann fruchtete nicht. Auch letzte Saison waren die Münchner (damals noch unter Ex-Trainer Hansi Flick) in der zweiten Runde gescheitert – damals bei Zweitligist Holstein Kiel im Elfmeterschießen.

Anzeige

Für den SPORTBUZZER hat sich Bayern-Reporter Patrick Strasser die Leistungen der FCB-Stars ganz genau angeschaut: Konnte Kimmich nach der Impf-Diskussion um ihn frei aufspielen? Und zündete Robert Lewandowski im Sturm wieder ein Feuerwerk? Die Noten aller Spieler des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach hier im Überblick!

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Pokal-Duell gegen Gladbach

Der FC Bayern in der Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach. Zur Galerie
Der FC Bayern in der Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach. ©

Bis zur kommenden Länderspielpause im November haben die Bayern nach dem Duell gegen Gladbach noch drei Spiele zu absolvieren. So steht für die Nagelsmann-Elf bereits am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) ein schwieriges Auswärtsspiel bei Union Berlin in der Bundesliga an. Weiter geht es für den FCB dann am kommenden Dienstag (21 Uhr/Amazon Prime) mit einem Heimspiel in der Champions League gegen Benfica Lissabon. Das eigentliche Topspiel findet jedoch am übernächsten Samstag (15.30 Uhr/Sky) statt: Dann treffen die Bayern im Heimspiel auf das Bundesliga-Überraschungsteam SC Freiburg. Die Mannschaft von Kult-Trainer Christian Streich ist aktuell noch immer ungeschlagen und könnte pünktlich zum Duell der erste Bayern-Jäger sein.