14. September 2021 / 23:05 Uhr

FC Bayern in der Einzelkritik gegen Barcelona: Bestnote für Tormaschine Lewandowski

FC Bayern in der Einzelkritik gegen Barcelona: Bestnote für Tormaschine Lewandowski

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Bayern München in der Einzelkritik gegen den FC Barcelona.
Der FC Bayern München in der Einzelkritik gegen den FC Barcelona. © IMAGO/kolbert-press
Anzeige

Der FC Bayern München ist perfekt in die neue Champions-League-Saison gestartet. Der FCB gewann beim FC Barcelona deutlich und verdient mit 3:0. Der SPORTBUZZER hat alle Spieler des deutschen Rekordmeisters mit Noten bewertet.

Kein Feuerwerk, keine Demütigung, aber mit dem 3:0 doch ein souveräner und abgeklärter Auswärtssieg für den FC Bayern München beim FC Barcelona, der in dieser Verfassung seinen Schrecken verloren hat. Thomas Müller und Robert Lewandowski sicherten mit ihren Toren zum Auftakt der Gruppenphase die Fortführung zweier Serien: Nun sind die Münchner seit 19 Königsklassen-Spielen auswärts ungeschlagen (15 Siege, vier Remis), haben zudem ihre letzten 18 Eröffnungsspiele der Gruppenphase gewonnen, dabei nun 45:2 Tore erzielt.

Anzeige

Bayern-Reporter Patrick Strasser hat alle Spieler des deutschen Rekordmeisters in Barcelona genauestens beobachtet - und Noten für ihre Leistungen vergeben. Konnte Jamal Musiala als Startelf-Spieler so zaubern wie bei seinem Joker-Einsatz in Leipzig? Welcher FCB-Star überzeugte besonders? Hier die Einzelkritik zum ersten Champions-League-Spiel der neuen Saison beim FC Barcelona im Überblick!

FC Bayern in der Einzelkritik zum Spiel beim FC Barcelona

 Der FC Bayern München in der Einzelkritik gegen den FC Barcelona. Zur Galerie
Der FC Bayern München in der Einzelkritik gegen den FC Barcelona. ©

Neben Barcelona sind in dieser Saison Benfica Lissabon und Dynamo Kiew die Münchner Gruppengegner. Für den FC Bayern ist es die insgesamt 25. Champions-League-Saison. Dreimal konnte der deutsche Rekordmeister den Titel gewinnen, drei weitere Male standen die Münchner im Endspiel. Nur einmal, in der Spielzeit 2002/03, schied der FC Bayern in der Gruppenphase aus. Die kommenden drei Aufgaben des FC Bayern in der Bundesliga und Königsklasse klingen lösbar: Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) empfängt der FCB den VfL Bochum, mit dem er eine Fanfreundschaft pflegt. Danach geht es am übernächsten Freitag zum Bayern-Duell nach Fürth (20.30 Uhr/DAZN). Nächster Gegner in der Champions League ist dann Dynamo Kiew am 29. September, den die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann in München empfängt (21 Uhr/DAZN).