05. März 2022 / 15:45 Uhr

Bayern-Boss Kahn mit Mauer-Taktik beim Thema Haaland - Lewandowski muss auf Gespräche warten

Bayern-Boss Kahn mit Mauer-Taktik beim Thema Haaland - Lewandowski muss auf Gespräche warten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Vorstandsboss Oliver Kahn hat sich vor dem Topspiel gegen Bayer Leverkusen über die Personalien Erling Haaland und Robert Lewandowski geäußert.
Bayern-Vorstandsboss Oliver Kahn hat sich vor dem Topspiel gegen Bayer Leverkusen über die Personalien Erling Haaland und Robert Lewandowski geäußert. © IMAGO/Kirchner-Media/Uwe Kraft/dpa/Montage
Anzeige

Oliver Kahn reagiert auf Fragen nach einem vermeintlichen Interesse des FC Bayern an BVB-Star Erling Haaland ausweichend. Zudem erklärt der Klubchef, wann die Münchner Vertragsgespräche mit Robert Lewandowski & Co. aufnehmen werden.

Oliver Kahn hat ein mögliches Interesse des FC Bayern an Top-Stürmer Erling Haaland betont offengelassen. "Ich spreche ungern über Spieler, die bei anderen Vereinen spielen", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, als er am Samstag vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen auf die Rolle der Münchner im Poker um den Norweger angesprochen wurde: "Haaland ist ein Spieler, der bei Borussia Dortmund spielt." Auch auf Nachfragen zu einem Treffen mit Haaland-Berater Mino Raiola reagierte Kahn ausweichend.

Anzeige

"Es ist ganz normal, dass man mit dem einen oder anderen Spielerberater spricht", meinte der Bayern-Boss. Über Inhalte wolle er öffentlich keine Auskunft geben. Neben Haaland wird auch das niederländische Top-Talent Ryan Gravenberch von Raiola vertreten. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam war zuletzt wiederholt mit einem Wechsel nach München in Verbindung gebracht worden.

Spekulationen um die Zukunft von Haaland, der den BVB im kommenden Sommer für festgeschriebene 75 Millionen Euro verlassen kann, gibt es derweil bereits seit Monaten. Mal scheint der FC Barcelona im Ringen um den 21-Jährigen in der Pole Position zu sein. Dann ist es wahlweise Real Madrid, Manchester City oder Paris St. Germain. Schalten sich die Bayern nun intensiv in das Rennen um den Angreifer ein? Kahns verbale Mauer-Taktik bietet zumindest Raum für Spekulationen. Allerdings ist der zentrale Platz im Angriff des deutschen Rekordmeisters derzeit bestens besetzt. Weltfußballer Robert Lewandowski reiht auch in dieser Saison Tor an Tor. Zuletzt hatte der bis 2023 an den FCB gebundene Stürmer betont, dass es bisher keine Gespräche mit den Münchnern über eine langfristige Zusammenarbeit gegeben habe.

Kahn dazu: "Wir wollen im Frühjahr Gespräche mit unseren verdienten Spielern führen - natürlich auch mit Robert." Man wolle sich derzeit vornehmlich auf die Aufgaben in Bundesliga und Champions League konzentrieren. "Es geht jetzt in eine ganz entscheidende Phase der Saison. Es zählt jeder Millimeter."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.