08. Dezember 2021 / 22:52 Uhr

Champions League kompakt: Bayern schießt Barcelona raus - Bitterer Abend für Wolfsburg

Champions League kompakt: Bayern schießt Barcelona raus - Bitterer Abend für Wolfsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern gab sich gegen den FC Barcelona keine Blöße. Für den VfL Wolfsburg ist die Champions-League-Saison indes vorbei.
Der FC Bayern gab sich gegen den FC Barcelona keine Blöße. Für den VfL Wolfsburg ist die Champions-League-Saison indes vorbei. © IMAGO/MIS/Matthias Koch (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern hat die Gruppenphase der Champions League mit der maximalen Punktausbeute beendet und den FC Barcelona in die Europa League verabschiedet. Für den VfL Wolfsburg ist die Europapokal-Saison nach einer deutlichen Pleite gegen den OSC Lille beendet.

FC Bayern - FC Barcelona 3:0 (2:0)

Der FC Bayern hat beim FC Barcelona erneut für eine der schwärzesten Stunden der jüngeren Vereinsgeschichte gesorgt. Der deutsche Rekordmeister bezwang den FC Barcelona zum Vorrundenabschluss der Champions League mit 3:0 (2:0) und sorgte dafür, dass das Achtelfinale erstmals seit 2004 ohne die stolzen Katalanen ausgespielt wird. Hinter den Münchnern, ging der zweite Platz der Gruppe E an Benfica Lissabon, das am Mittwochabend gegen Dynamo Kiew gewann. Barca musste sich folglich mit Rang drei begnügen und geht im kommenden Jahr in der Europa League an den Start.

Anzeige

Thomas Müller mit seinem 50. Treffer in der Champions League (34.), Leroy Sané (43.) und Jamal Musiala (62.) sorgten mit ihren Toren für den ungefährdeten Bayern-Sieg gegen die Spanier, die schon 2020 eine traumatische Champions-League-Pleite gegen den FCB erlitten hatten. Im Viertelfinale siegten die Münchner damals mit 8:2. Durch den Erfolg am Mittwoch schlossen die Bayern, die bereits vor dem Anpfiff als Gruppensieger feststanden, die Vorrunde mit der Maximalausbeute von 18 Punkten ab und befinden sich bei der Achtelfinal-Auslosung am kommenden Montag in Nyon im Topf der gesetzten Mannschaften. Sie sind das einzige noch im Wettbewerb befindliche Bundesliga-Team.

VfL Wolfsburg - OSC Lille 1:3 (0:1)

Für den VfL Wolfsburg ist die Europapokal-Saison beendet. Die Niedersachsen verloren ihr "Alles-oder-nichts-Spiel" gegen den OSC Lille mit 1:3 (0:1) und belegten in der Abschlusstabelle der Gruppe G den letzten Platz. Mit einem Sieg gegen den französischen Meister wäre der VfL ins Königsklassen-Achtelfinale eingezogen - nun steht die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt mit leeren Händen da. Burak Yilmaz (11.), Jonathan David (72.) und Angel Gomes (78.) sorgten mit ihren Treffern für den bitteren Abend der Wolfsburger, bei denen einzig Renato Steffen erfolgreich war (89.). Lille zieht derweil als Gruppensieger in die K.o.-Runde ein und geht dadurch einem möglichen Duell mit dem FC Bayern aus dem Weg.