13. April 2022 / 06:25 Uhr

Bayern-Trainer Nagelsmann nach Champions-League-Aus: "Ich habe keine Angst" – "Keine Tränen" bei Kahn

Bayern-Trainer Nagelsmann nach Champions-League-Aus: "Ich habe keine Angst" – "Keine Tränen" bei Kahn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Julian Nagelsmann und Vorstandsboss Oliver Kahn bemühen sich, das Champions-League-Aus des FC Bayern einzuordnen.
Trainer Julian Nagelsmann und Vorstandsboss Oliver Kahn bemühen sich, das Champions-League-Aus des FC Bayern einzuordnen. © Getty Images/IMAGO/Passion2Press (Montage)
Anzeige

Nach dem Champions-League-Aus gibt sich Bayern-Trainer Julian Nagelsmann trotzig und will sich mutig in den nun wohl auffrischenden Wind stellen. Klubchef Oliver Kahn hält sich derweil am fast perfekten Titel in der Bundesliga fest.

Diesen einen Satz wollte Julian Nagelsmann noch loswerden. Eigentlich schien das Amazon-Prime-Interview nach dem Champions-League-Aus am Dienstagabend bereits beendet, dann schob der Trainer des FC Bayern noch rasch hinterher: "Angst habe ich nicht. Da gibt es Schlimmeres." Die letzte Frage schien im Kopf des Coaches noch nachzuhallen. Welche Folgen er nach diesem 1:1 gegen den FC Villarreal, das nach dem 0:1 im Hinspiel bei den Spaniern in der Endabrechnung zu wenig war, nun erwarte? Nagelsmann schmallippig: "Ich weiß nicht, was auf mich zurollt. Bundesliga, Bielefeld." Und die Reaktionen von Presse und Umfeld? "Sollen sie machen. Wenn man verliert und ausscheidet, ist es so", meinte der Coach, bevor er betonte, frei von Angst zu sein und in den Münchner Abend verschwand.

Anzeige

Ungemütlich könnte es in den kommenden Tagen werden. Auch für Nagelsmann. Sein Job dürfte zwar kaum zur Disposition stehen, aber seine Debüt-Saison werden sich alle Beteiligten anders vorgestellt haben. Klar, da ist die deutliche Neun-Punkte-Führung in der Bundesliga-Tabelle und der sich anbahnende Titel. Da sind aber auch die Enttäuschungen in DFB-Pokal und nun in der Champions League.

Klubchef Oliver Kahn versuchte dennoch, die Gemüter schnell zu beruhigen. Man werde wegen des Königsklassen-Ausscheidens "nicht in Tränen ausbrechen", betonte der Vorstandsvorsitzende: "Wir haben nächstes Jahr wieder die Möglichkeit und wir werden in der Champions League wieder angreifen. Wir haben jetzt eine großartige Möglichkeit, deutscher Meister zu werden - zum zehnten Mal in Folge. Darauf werden wir uns konzentrieren."

Anzeige

Anschließend lobte Kahn den Auftritt im Rückspiel gegen Villarreal wiederholt und ausdrücklich. "Man kann der Mannschaft alles andere als einen Vorwurf machen. Sie hat alles reingehauen und alles versucht", meinte er. Und: "Mehr Einsatz und mehr Wille geht kaum. Es war bewundernswert, wie viel Geduld die Mannschaft gezeigt hat." Gereicht hat dies jedoch nicht. Die Bilanz des Abends könnte auch die Bilanz der Saison sein. "Einfach bitter", sagte Nagelsmann.