03. April 2021 / 21:52 Uhr

FC Bayern feiert "wichtigen Schritt" im Meisterkampf – Flick gibt Lewandowski-Update

FC Bayern feiert "wichtigen Schritt" im Meisterkampf – Flick gibt Lewandowski-Update

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern ist nach dem Sieg in Leipzig auf Kurs Meisterschaft.
Der FC Bayern ist nach dem Sieg in Leipzig auf Kurs Meisterschaft. © Getty/IMAGO/MIS
Anzeige

Mit einem Auswärtssieg bei Verfolger RB Leipzig hat der FC Bayern den Sachsen wohl den Zahn gezogen. Sieben Punkte Vorsprung kann der Rekordmeister an der Tabellenspitze vorweisen. Eine Entscheidung sei dies allerdings nicht, warnten die FCB-Profis – während Trainer Hansi Flick auch über den verletzten Robert Lewandowski sprach.

Anzeige

Der Auswärtssieg bei Verfolger RB Leipzig wird im Lager des FC Bayern München als wichtiger, wenn auch noch nicht entscheidender Schritt auf dem Weg zum neunten Meistertitel in Folge gewertet. "Es sind noch 21 Punkte zu vergeben", rechnete Siegtorschütze Leon Goretzka nach dem 1:0 in der Red Bull Arena vor und gab damit die Mehrheitsmeinung der Münchner wieder. Bei mittlerweile sieben Punkten Vorsprung ist aber auch klar: RB würde ein Wunder brauchen, um den Rekordmeister noch abzufangen.

Anzeige

Auch Trainer Hansi Flick will das Titelrennen noch nicht endgültig als entschieden betrachten. "Wir sagen nicht, dass die Saison gelaufen ist. Wir wollen die weiteren Spiele gewinnen", betonte der 56-Jährige bei Sky. "Es war ein guter und wichtiger Sieg. Alles andere wird sich noch zeigen." Er zeigte sich nach der Energieleistung seiner Spieler, die sich teilweise unter Leipziger Dauerdruck befanden, begeistert: "Moral und Mentalität meiner Mannschaft war hervorragend. Von daher ein Riesen-Kompliment."

Während die Leipziger niedergeschlagen den Meisterkampf verloren gaben, bekräftigte FCB-Kapitän Manuel Neuer die Anspruchshaltung der Münchner. Der Erfolg in der Messestadt sei "ein wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft. Wir wollen uns das nicht mehr nehmen lassen."

Flick gibt Update zu Lewandowski

Noch sieben Spiele warten auf den Rekordmeister, der anders als gewohnt gegen Leipzig insgesamt weniger Spielanteile hatte als der Gegner. "Ich glaube, man hat gesehen, dass hier und da Kräfte gefehlt haben", sagte Goretzka, einer der Antreiber der kämpferischen und einsatzfreudigen Bayern. Immer wieder angetrieben wurden die Münchner von Thomas Müller, der dem Ex-Schalker auch das Tor aufgelegt hatte. Der Weltmeister spiele "eine herausragende Saison", sagte auch Flick. "Ich bin happy und froh, dass Thomas bei uns spielt. Er ist sehr wichtig, weil er unsere Mannschaft immer wieder pusht." Seine sehenswerte Vorlage für Goretzka war bereits die 15. in der Bundesliga – sein eigener, im Vorjahr aufgestellter Rekord von 21 wackelt. Mit zehn Treffern ist er zudem hinter Lewandowski der zweitbeste Schütze.

Müller wird in Abwesenheit des verletzten Toptorjägers Robert Lewandowski auch im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League eine Schlüsselrolle zukommen, wenn es am Mittwoch gegen den französischen Serienmeister Paris Saint-Germain geht (21 Uhr/Sky) Wann Lewandowski den Bayern wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt. "Es ist wichtig, bei einem Spieler seines Kalibers nichts zu früh zu machen", sagte Flick. "Es ist im Moment angedacht, dass er eine Woche lang gar nichts macht. Danach wird er hoffentlich anfangen, in der Reha wieder anzufangen. Danach müssen wir von Tag zu Tag schauen."