07. April 2021 / 13:30 Uhr

Bericht: Flick meldet Frust bei Bayern-Bossen an – Rummenigge erneuert DFB-Absage

Bericht: Flick meldet Frust bei Bayern-Bossen an – Rummenigge erneuert DFB-Absage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Seine Zukunft beim FC Bayern scheint ungewiss: Trainer Hansi Flick.
Seine Zukunft beim FC Bayern scheint ungewiss: Trainer Hansi Flick. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Was passiert mit Bayern-Trainer Hansi Flick? Einem Bericht zufolge, soll er inmitten der Spannungen mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic Unzufriedenheit bei der Klub-Führung angemeldet haben. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erneuerte indes die Absage an den DFB, wo Flick Löw-Nachfolger werden könnte.

Anzeige

Die neunte Meisterschaft in Folge ist beinahe in der Tasche und auch in der Champions League ist man bisher auf Kurs. Dennoch herrscht beim FC Bayern Unruhe. Der Streit zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist beigelegt – aber es handelt sich wohl nur um einen Burgfrieden. Denn einem Bericht der Sport Bild zufolge, soll Flick bei der Klub-Führung hinterlegt haben, "dass er unzufrieden mit seiner aktuellen Arbeitssituation ist und sich über seine Zukunft bei den Bayern über den Sommer hinaus Gedanken macht".

Anzeige

Eine interessante andere Herausforderung stünde für den Triple-Trainer bereit: Er soll Top-Kandidat beim DFB auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw nach dem Sommer sein. Allerdings ist zumindest der aktuelle starke Mann beim FC Bayern nicht gewillt, Flick gehen zu lassen: "Ich würde dem DFB raten, die Reihen zu schließen und so schnell wie möglich wieder auf den richtigen Weg zu kommen", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview mit TheAthletic. "Allerdings müssen sie ohne Hansi planen", erneuerte der 65-Jährige die Absage, die er Ende März ausgesprochen hatte.

Rummenigge zu Flick: "Bemühen und langfristig halten"

Der langjährige Bayern-Funktionär machte zudem klar, dass Flick seiner Ansicht nach auf Jahre hinaus in München bleiben soll – womöglich sogar noch über das Vertragsende 2023 hinaus: "Meine Erfahrung sagt mir, dass man sich um Trainer, die beim FC Bayern gute Arbeit leisten, bemühen und sie langfristig halten sollte." Fraglich ist allerdings, ob diese Haltung zu Flick auch abseits von Rummenigge Bestand hat. Sein Amt übernimmt zum kommenden Jahr Oliver Kahn.