02. Mai 2021 / 15:27 Uhr

Champions-League-Traum geplatzt: Bayern-Frauen scheiden gegen Chelsea im Halbfinale aus

Champions-League-Traum geplatzt: Bayern-Frauen scheiden gegen Chelsea im Halbfinale aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern ist nach der 1:4-Pleite gegen Chelsea ausgeschieden.
Der FC Bayern ist nach der 1:4-Pleite gegen Chelsea ausgeschieden. © IMAGO/PA Images
Anzeige

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben den erstmaligen Einzug ins Finale der Champions League verpasst. Durch ein 1:4 im Rückspiel gegen den FC Chelsea mussten die Münchenerinnen am Sonntag kurz vor dem Endspiel die Segel streichen.

Anzeige

Die Fußballerinnen des FC Bayern haben den Einzug ins Endspiel der Champions League verpasst. Die Münchnerinnen verloren nach dem 2:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel das Rückspiel beim Chelsea LFC mit 1:4 (1:2).

Anzeige

Die Mannschaft von Jens Scheuer geriet bereits früh in Rückstand. Francesca Kirby brachte die Londonerinnen nach zehn Minuten in Führung. Der FCB steckte das 0:1 gut weg und verpasste nur vier Minuten nach dem Gegentreffer den Ausgleich - Lineth Beerensteyn scheiterte mit einem abgefälschten Schuss am Querbalken. Die Gäste blieben leicht am Drücker und kamen per Traumtor nicht unverdient in der 29. Minute zum 1:1. Sarah Zadrazil zog nach einer Ecke aus der Distanz ab und jagte den Ball unter die Latte ins Tor. Doch bis in die Pause konnte der FCB das Remis nicht retten. Nach 44 Minuten brachte So-Yun Ji Chelsea wieder in Führung - nach einem abgewehrten Freistoß.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein ausgeglichenes Spielgeschehen. Beide Teams waren angesichts des Spielstands darauf bedacht, möglichst wenig Fehler zu machen. Die zwingenden Tormöglichkeiten blieben weitestgehend aus – bis zur Schlussphase. Nach einem Freistoß für die Londoner aus dem rechten Halbfeld durch Jessica Carter kam Pernille Harder freistehend zum Kopfball und sorgte für die Entscheidung (83.). Die Münchenerinnen fanden nicht mehr die passende Antwort. Eine Riesenchance von Klara Bühl wurde kurz vor der Torlinie geblockt (90.). Stattdessen machte Chelsea mit dem 4:1 durch Kirby in der Nachspielzeit den Deckel drauf (90.+4). Die Bayern schieden damit einen Schritt vor dem Endspiel aus dem Wettbewerb aus.

Auch der FC Barcelona schaffte in dieser Saison den Sprung ins Finale am 16. Mai in Göteborg. Die Spanierinnen hatten sich im Halbfinale gegen Paris Saint-Germain durchgesetzt (3:2 nach Hin- und Rückspiel). Im Endspiel treffen die Katalanen nun auf Chelsea.