27. August 2022 / 19:17 Uhr

FC Bayern gegen Gladbach: Klima-Aktivisten sorgen für Unterbrechung des Bundesliga-Topspiels

FC Bayern gegen Gladbach: Klima-Aktivisten sorgen für Unterbrechung des Bundesliga-Topspiels

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mehrere Personen haben die Bundesliga-Partie zwischen dem FC Bayern und Gladbach gestört.
Mehrere Personen haben die Bundesliga-Partie zwischen dem FC Bayern und Gladbach gestört. © 2022 Getty Images
Anzeige

Mit dem Versuch, ihre Körper an den Torpfosten beider Mannschaften zu fixieren, haben mehrere Klima-Aktivisten am Samstagabend für eine kurze Unterbrechung des Bundesliga-Topspiels zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach gesorgt. Die Ordner beendeten die Aktion schnell.

Mehrere Personen haben während der Bundesliga-Partie zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach für eine kurze Unterbrechung des Spiels gesorgt. Vor einem Eckball von Joshua Kimmich in der 17. Minute stürmten die Zuschauenden in beide Strafräume und versuchten, ihre Körper offenbar mit Kabelbindern an den Pfosten der beiden Tore zu fixieren, um die Fortsetzung der Begegnung zu verzögern. Nach Angaben von Sky soll sich eine weitere Person bei dem Versuch, in den Innenraum zu gelangen, verletzt haben. Sie wurde medizinisch versorgt.

Anzeige

Die Aktion der Personen misslang durch rasches Eingreifen der Ordnungskräfte, die umgehend eingriffen und die Gruppe rasch vom Feld führten. Zuvor hatten auch einige Spieler wie Bayerns Marcel Sabitzer oder Thomas Müller versucht, das Vorhaben der Störer abzuwenden. Bei den Personen handelte es sich offenbar um Klima-Aktivisten. Auf ihren Shirts war "Stoppt den fossilen Wahnsinn" zu lesen.

Nachdem die Ordner in der Allianz Arena die Personen vom Feld führten, wurde die Partie von Schiedsrichter Daniel Schlager wieder freigegeben.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.