27. November 2019 / 00:25 Uhr

Bayern-Trainer Hansi Flick adelt FCB-Team nach Show in Belgrad: "Einfach nur gut Fußball gespielt"

Bayern-Trainer Hansi Flick adelt FCB-Team nach Show in Belgrad: "Einfach nur gut Fußball gespielt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Bayern München hat mit einer Glanzleistung in der Champions League den Gruppensieg gesichert. Hansi Flick lobt seine Spieler.
Der FC Bayern München hat mit einer Glanzleistung in der Champions League den Gruppensieg gesichert. Hansi Flick lobt seine Spieler. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Viertes Spiel, vierter Sieg: Der FC Bayern München ist unter Interimstrainer Hansi Flick weiterhin das Maß der Dinge. Mit einem 6:0-Erfolg bei Roter Stern Belgrad hat sich der FCB nun auch noch den Gruppensieg in der Champions League gesichert. Flick war nach Abpfiff voll des Lobes über sein Team.

Anzeige

Wer kann diesen FC Bayern München unter Interimstrainer Hansi Flick aufhalten? Vier Spiele, 16:0 Tore - vier glasklare Erfolge. Nach Top-Leistungen in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund und Fortuna Düsseldorf (beide 4:0) läuft die Tormaschine des Flick-FCB nun auch in der Champions League auf Hochtouren: Mit dem 6:0-Sieg bei Roter Stern Belgrad machten die Bayern dank Viererpacker Robert Lewandowski nicht nur den vorzeitigen Gruppensieg in der Königsklasse perfekt - sondern auch Flick sehr glücklich. Im Interview mit Sky schwärmte der Coach, der eine Job-Garantie bis mindestens Weihnachten erhalten hat, von seiner Mannschaft in höchsten Tönen.

Internationale Pressestimmen zum FC Bayern: Medien feiern Robert Lewandowski für Gala gegen Belgrad

Der FC Bayern kann sich auf Robert Lewandowski verlassen. Der Pole schoss gegen Roter Stern Belgrad vier Tore in 14 Minuten. Die internationalen Pressestimmen. Zur Galerie
Der FC Bayern kann sich auf Robert Lewandowski verlassen. Der Pole schoss gegen Roter Stern Belgrad vier Tore in 14 Minuten. Die internationalen Pressestimmen. ©

Flick lobt Viererpacker Robert Lewandowski: "Wahnsinnig professionell"

"Die ganze Mannschaft hat so gespielt, wie ich es mir vorgestellt habe", adelte der ehemalige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw und Ex-FCB-Coach Niko Kovac sein FCB-Team. "Wir haben dem Gegner wenig Raum und Chancen gelassen – und einfach nur gut Fußball gespielt." Zudem sei es laut Flick eine Freude, das Team beim Herausspielen der Torchancen zu beobachten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Und davon gab es beim dominanten Erfolg in Belgrad über 20 Stück. Sechs fanden den Weg ins Tor, allein viermal netzte Lewandowski (53./Handelfmeter/60./64./67.) innerhalb von 14 Minuten ein. Ein Rekord: Das gelang in der Champions-League-Geschichte noch keinem Spieler. Dafür gab es von Flick ein Extra-Lob: "Er arbeitet wahnsinnig professionell, legt Sonderschichten ein. Er ist auf einem sehr hohen Niveau", lobte der Bayern-Coach. Lewandowski, der sich den Spielball sicherte, blieb bescheiden: "Wichtig war, dass wir überragend gespielt haben. Ich hätte noch zwei Tore schießen können, aber wichtig ist, dass wir Spaß haben. Wir spielen unseren Plan und gehen ins Spiel, um zu gewinnen."

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Roter Stern Belgrad

Der FC Bayern München hat sich gegen Roter Stern Belgrad durchgesetzt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis beim vierten Sieg unter Interimstrainer Hansi Flick. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat sich gegen Roter Stern Belgrad durchgesetzt. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis beim vierten Sieg unter Interimstrainer Hansi Flick. ©

Flick erklärt FCB-Plan: Offensive hängt von Defensive ab

Und dieser Plan ging auf: "Eine gute Defensive ist die Basis, gut zu spielen – auch für das Offensivspiel", erklärte Flick. "Wenn ich weiß, dass wir in der Defensive gut stehen, kann man in der Offensive mehr probieren."

Champions League: Diese Teams sind bereits für die K.-o.-Phase qualifiziert

Der SPORTBUZZER zeigt, welche Teams sich schon für die KO-Phase der Champions League qualifiziert haben. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt, welche Teams sich schon für die KO-Phase der Champions League qualifiziert haben. ©

Das gelang dem FCB herausragend: Nun gilt es, die Top-Leistung auch in der Bundesliga am Samstag gegen Leverkusen (18.30 Uhr) abzurufen. Bei der Aufstellung (Flick veränderte das Team gegenüber dem Düsseldorf-Sieg am Wochenende auf vier Positionen) hat Flick nun die Qual der Wahl: "Man kann wenig falsch machen. Ich darf jetzt elf aussuchen", so der Coach freudig. Über seine Zukunft bei den Bayern wollte er sich nicht äußern: "Das wichtigste ist, dass der Verein Erfolg hat. Der Verein muss entscheiden, wie er die Zukunft plant."