03. August 2019 / 20:55 Uhr

Bayern-Manager Hasan Salihamidzic mauert nach Berichten über Einigung mit Leroy Sané

Bayern-Manager Hasan Salihamidzic mauert nach Berichten über Einigung mit Leroy Sané

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußert sich zu den Gerüchten um Leroy Sané.
Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußert sich zu den Gerüchten um Leroy Sané. © imago images/AFLOSPORT/eu-images
Anzeige

Bayern-Manager Hasan Salihamidzic hat sich vor dem Supercup gegen Borussia Dortmund zu einer vermeintlichen Einigung mit Leroy Sané geäußert. Er dementierte nicht - ließ sich aber auch nicht in die Karten schauen.

Anzeige
Anzeige

FC Bayern hat Berichte über eine Einigung mit Nationalspieler Leroy Sané unkommentiert gelassen - damit aber auch nicht dementiert. "Ich kann nichts bestätigen und nichts kommentieren. Wir werden nichts zum Transfermarkt sagen, bis es etwas zu vermelden gibt", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor dem Supercup am Samstagabend gegen Borussia Dortmund bei DAZN. Der Manager hielt sich damit an eine Direktive von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der dazu aufgerufen hatte, keine Aussagen über potenzielle neue Spieler mehr zu treffen. Angeblich hatte sich Sané-Klub Manchester City zuletzt schriftlich wegen des öffentlichen Werbens der Münchner um den Flügelstürmer beschwert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Am Samstagnachmittag hatten die Gerüchte um Sané ein weiters Mal mächtig an Fahrt aufgenommen. Wie Sky vermeldete, sei mit dem seit Wochen umworbenen Angreifer "grundsätzliche Einigkeit" über einen Vertrag erzielt worden. Demnach solle der 23-Jährige in München 18 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Dieser Betrag sei allerdings "gestaffelt". Wie genau dieses Model aussehen soll, blieb offen. Nach Angaben des Senders könne nun nur noch einen Gegenangebot der "Citizens" Sané von seinem Wechselwunsch abbringen. Davon gehe man "im Sané-Lager allerdings nicht aus". Der Transfer solle bis Donnerstag "definitiv über die Bühne gehen".

"Express": Sané-Transfer in "trockenen Tüchern"

Ähnlich berichtet auch der Kölner Express. Das Blatt gibt an, dass der Wechsel "in trockenen Tüchern" sei. Sogar noch mehr: Laut des Express-Berichts hätten sich die Klubs schon vor drei Monaten (!) auf einen Deal verständigt. Einzig die Gehaltsverhandlungen hätten zuletzt für die Verzögerungen bei dem Transfer gesorgt. Als Quelle gibt die Zeitung den "Familienkreis" Sanés an. Der frühere Schalker solle "spätestens am Mittwoch bei den Bayern vorgestellt werden". Der Express berichtet von einen Jahresgehalt in Höhe von 15 Millionen Euro.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Sollten die Angaben über eine Einigung zwischen den Münchnern und Sané stimmen, würde das aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass der Transfer auch zu Stande käme. Die Klubs müssten sich zudem auf eine Ablösesumme verständigen. Der Telegraph schrieb zuletzt, dass City für Sané eine Ablöse in Höhe von umgerechnet 149 Millionen Euro verlangen würde. Schon am Donnerstag hatten kicker und Bild vermeldet, dass sich der Angreifer für einen Wechsel zum FCB entschieden habe, dies dementierten die Bayern jedoch prompt über Twitter.

Sané reist mit Manchester City nach London

Der von den Bayern umgarnte Star selbst schweigt beharrlich zu seiner Zukunft. Am Samstag reiste er mit City nach London, wo er mit seinem Team am Sonntag im FA Community Shield gegen den FC Liverpool ran muss.

Wechselt Leroy Sané in diesem Sommer zum FC Bayern? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen