02. März 2019 / 19:47 Uhr

Martinez-Tor gegen Gladbach irregulär? Schiedsrichter Zwayer: "Gibt zwei Meinungen"

Martinez-Tor gegen Gladbach irregulär? Schiedsrichter Zwayer: "Gibt zwei Meinungen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Javi Martinez erzielte nach 66 Sekunden das Tor für den FC Bayern - nach Meinung der TV-Experten war es ein klares Foul.
Javi Martinez erzielte nach 66 Sekunden das Tor für den FC Bayern - nach Meinung der TV-Experten war es ein klares Foul. © dpa/Getty
Anzeige

Bereits nach 66 Sekunden lag der FC Bayern München in Mönchengladbach in Führung. War das Tor von Javi Martinez regulär? Die TV-Experten und das Netz sind sich weitgehend einig: Nein!

Anzeige

Da hat der FC Bayern München richtig Glück gehabt: Bereits nach 66 Sekunden erzielte der formstarke Mittelfeldstar Javi Martinez im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach das 1:0 für den Rekordmeister. Am Ende siegten die Münchner mit 5:1. Der Baske stieg nach einem Eckball hoch und köpfte gegen Gladbachs chancenlosen Keeper Yann Sommer ein. Aber war der Treffer überhaupt regulär?

Anzeige

Was war passiert? Lewandowski hatte noch in der ersten Minute eine riesige Chance, doch Sommer parierte stark. Eckball Bayern - klar, dass die Mittelfeld-Kante "Machinez" da offensiv gefragt war. Und der 30-Jährige setzte sich durch, allerdings offenbar mit unfairen Mitteln. Er keilte mit seinem Ellenbogen gegen Gladbachs Verteidiger Nico Elvedi und schubst den Schweizer so entscheidend weg. Elvedi kann nicht in den Zweikampf gehen.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik gegen Borussia Mönchengladbach

Der FC Bayern zeigt bei Borussia Mönchengladbach eine eindrucksvolle Leistung. Welche Stars waren ganz besonders gut drauf? Das zeigt der <b>SPORT</b>BUZZER in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der FC Bayern zeigt bei Borussia Mönchengladbach eine eindrucksvolle Leistung. Welche Stars waren ganz besonders gut drauf? Das zeigt der SPORTBUZZER in der Einzelkritik. ©

"Die Szene habe ich auf dem Platz selbst wahrgenommen. Ich habe einen Körperkontakt festgestellt", sagte Schiedsrichter Felix Zwayer nach dem Spiel bei Sky. "Das ist nach Ansicht der TV-Bilder eine Situation, die man in beide Richtungen wahrnehmen kann. Sie lässt Interpretationsspielraum. Ich habe Tor gegeben. Ich kann verstehen, dass es dafür zwei Meinungen gibt."

Mehr zum Bundesliga-Spieltag

Videoassistent greift ein - aber nicht so, wie er sollte

Zwayer funkte mit dem Videoassistenten, doch geahndet wurde Martinez' Einsteigen nicht. Ein Foul? Sky-Experte Markus Merk ist sich sicher: "Manche würden sagen, es war clever, andere nennen das robust. Ich sage: Das war ein Foul", betonte der ehemalige Weltschiedsrichter. Bayerns Trainer Niko Kovac hatte eine ganz andere Meinung: "Wir spielen Bundesliga, das ist kein Stoßen."

Merks Forderung: Der Videoschiedsrichter hätte Zwayer in die sogenannte Review Area schicken müssen, wo der Unparteiische sich die Szene selbst noch einmal angucken kann. Merk: "Denn für mich ist es ein klares Foul." Dem pflichtete Rekordnationalspieler Lothat Matthäus bei: "Martinez hat den Ellenbogen zur Hilfe genommen. Der Schiedsrichter hat es wohl so aufgefasst, dass der Einsatz nicht ausgereicht hat. Es war aber ein klarer Ellenbogencheck."

Gladbach in Noten: Die Einzelkritik gegen den FC Bayern

Lars Stindl kann's nicht fassen: Borussia Mönchengladbach hat sich vom FC Bayern abschießen lassen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der Gladbacher - es gibt sogar eine 6. Zur Galerie
Lars Stindl kann's nicht fassen: Borussia Mönchengladbach hat sich vom FC Bayern abschießen lassen. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der Gladbacher - es gibt sogar eine 6. ©

So reagiert das Netz auf die Szene: