06. April 2022 / 08:05 Uhr

Jean-Pierre Papin: Warum das Duell mit Villarreal "spektakulär" wird und Bayern Titelchancen hat

Jean-Pierre Papin: Warum das Duell mit Villarreal "spektakulär" wird und Bayern Titelchancen hat

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jean-Pierre Papin spielte von 1992 bis 1994 für den FC Bayern.
Jean-Pierre Papin spielte von 1992 bis 1994 für den FC Bayern. © IMAGO / PanoramiC (Montage)
Anzeige

Jean-Pierre Papin blickt im RND-Interview auf das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen dem FC Villarreal und dem FC Bayern. Er erklärt, was die Kontrahenten ausmacht und warum er den Münchnern den ganz großen Coup zutraut.

Der frühere Weltklasse-Stürmer Jean-Pierre Papin hat hohe Erwartungen an das Champions-League-Gastspiel des FC Bayern beim FC Villarreal am Mittwochabend. "Auf dieses Spiel freue ich mich besonders, weil ich fest davon ausgehe, dass wir eine spektakuläre Partie erleben werden. Wir haben zwei extrem offensiv ausgerichtete Mannschaften, die selten ohne Tor nach 90 Minuten bleiben", sagt der Franzose vor dem Hinspiel im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND+): "Klar gehen die Münchner als klarer Favorit in die beiden Spiele, aber Villarreal hat sich in dieser Saison auf der europäischen Bühne top verkauft und hat nun gar nichts zu verlieren."

Anzeige

Dass die Spanier zu einer unüberwindbaren Hürde für seinen Ex-Klub werden können, glaubt der 58-Jährige, der zwischen 1994 und 1996 insgesamt 40 Pflichtspiele (sechs Tore) für die Bayern absolvierte, indes nicht. "Sie kommen mit dem Druck immer gut klar. Am besten spielt der FC Bayern, wenn er mit dem Rücken zur Wand steht. Nun kommen Eckpfeiler wie Leon Goretzka und Alphonso Davies zum absolut wichtigsten Zeitpunkt der Saison zurück. Sie werden sicherlich dafür sorgen, dass Bayern noch ausbalancierter und dominanter auftritt. Wenn man bei Ballverlust, also bei gegnerischen Kontern, weniger zulässt als in den vergangenen Wochen – und davon gehe ich aus – wird dieses Team schwer zu schlagen sein."

Folglich müsse auch im anschließenden mögliche Halbfinale für den deutschen Rekordmeister in dieser Königsklassen-Saison noch nicht Schluss sein. "Ich sehe Bayern sehr weit kommen. Vor einem Jahr waren im Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Leon Goretzka außer Gefecht, was sich im Nachhinein als fatal erwies. Wenn aber alle Mann an Bord sind, sind die Münchner mit der Achse Neuer-Müller-Lewandowski einfach schwer zu stoppen", meint Papin: "Sie verkörpern diese Bayern-Generation, diese Siegermentalität und diesen Erfolgshunger. Den FC Bayern sehe ich als einziges Team, das gegen die englischen Klubs Chelsea, Manchester City und Liverpool mithalten kann."