14. Oktober 2021 / 11:08 Uhr

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann: Verlängerung mit Niklas Süle "auch von der Marktsituation" abhängig

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann: Verlängerung mit Niklas Süle "auch von der Marktsituation" abhängig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kennen sich bereits aus gemeinsamen Hoffenheimer Zeiten: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (links) und Verteidiger Niklas Süle.
Kennen sich bereits aus gemeinsamen Hoffenheimer Zeiten: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (links) und Verteidiger Niklas Süle. © IMAGO / MIS
Anzeige

Julian Nagelsmann spricht über die Zukunft von Verteidiger Niklas Süle, dessen Vertrag beim FC Bayern nach der Saison ausläuft. Außerdem lobt er seinen Torjäger Robert Lewandowski und den kommenden Gegner aus Leverkusen.

Über die Zukunft von Niklas Süle beim FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten viel spekuliert. Nach der Saison läuft der Vertrag des Verteidigers, der in den vergangenen Jahren nicht immer erste Wahl war, aus. Derzeit scheint es völlig offen, ob der Klub und der 26-Jährige ihre Zusammenarbeit verlängern.

Anzeige

Trainer Julian Nagelsmann, unter dem Süle zuletzt wieder gesetzt war und überzeugte, sagte in einem Interview mit der Abendzeitung über eine mögliche Vertragsverlängerung des Nationalspielers: "Es hängt von seiner Entwicklung ab und auch von der Marktsituation, ob er den Vertrag verlängern möchte oder nicht. Dann werden wir sehen, ob es für beide Seiten passt."

Süle selbst hatte kürzlich der Süddeutschen Zeitung gesagt, seine sportliche Zukunft sei "völlig offen", und erklärt: "Wenn beide Seiten zu dem Schluss kommen, dass es weiterhin miteinander passt, würde ich alles daransetzen hierzubleiben. Wenn man aber merkt, dass das von einer Seite nicht mehr ganz so gesehen wird, kann es auch sein, dass ich sage: Ich bin ablösefrei und wage noch mal was Neues."

Laut Nagelsmann müsse Süle "sich mit seinem Potenzial immer noch etwas entwickeln und es dann als sehr guter Innenverteidiger ausschöpfen." Dass der Trainer mit den Leistungen des Abwehrspielers gegenwärtig zufrieden ist, zeigen die Zahlen. In allen elf Pflichtspielen unter Nagelsmann kam Süle zum Einsatz. Zehnmal stand er in der Startelf, dabei spielte der FC Bayern fünfmal zu null. Gute Argumente für einen neuen Vertrag.

Nagelsmann-Lob für Lewandowski und Leverkusen

Einen neuen Kontrakt könnte auch Robert Lewandowski bald unterschreiben. Für den 33-Jährigen, der noch bis 2023 gebunden ist, sei "noch lange nicht Schluss", so Nagelsmann. "Ich traue ihm auf jeden Fall zu, dass er noch einige Jahre auf Top-Top-Niveau spielt – auch deshalb, weil er alles in seinem Leben danach ausrichtet, in einer Top-Verfassung zu sein." Der Pole müsse zudem den prestigeträchtigen Ballon d’Or gewinnen, "da er in den letzten drei Jahren so unglaublich konstant wie im Grunde kein anderer gespielt hat".

Auf Tore von Lewandowski hofft der Trainer auch am Sonntag im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/DAZN). Vor der punktgleichen Werkself hat Nagelsmann großen Respekt: "Leverkusen macht es unglaublich stabil, wir freuen uns auf ein echtes Spitzenspiel in der Liga. Ich habe Leverkusen jedes Jahr auf dem Zettel, weil ich finde, dass sie einen guten Blick für Spieler und einen qualitativ hochwertigen Kader haben. Wenn man sieht, wie jung die Spieler sind, ist das schon stark."