23. Juli 2019 / 06:59 Uhr

FC Bayern: Kovac geht von Boateng-Verbleib aus – und bricht eine Lanze für Neuer

FC Bayern: Kovac geht von Boateng-Verbleib aus – und bricht eine Lanze für Neuer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac hat sich bei der US-Tour des FC Bayern über Jerome Boateng (r.) und Manuel Neuer geäußert.
Niko Kovac hat sich bei der US-Tour des FC Bayern über Jerome Boateng (r.) und Manuel Neuer geäußert. © imago images / Sven Simon
Anzeige

Gibt es beim FC Bayern erneut eine Rolle rückwärts? Nachdem Renato Sanches nun doch für die kommende Saison gehalten werden soll, könnte auch Jerome Boateng noch eine Zukunft beim Rekordmeister haben. Zudem fordert Bayern-Coach Niko Kovac mehr Fairness bei der Bewertung von Keeper Manuel Neuer. 

Anzeige
Anzeige

Er ist aktuell zwar nicht mehr bei der Mannschaft und wird auch beim finalen Test der Münchner US-Tour gegen Milan fehlen, doch das Standing von Jerome Boateng beim FC Bayern scheint wieder ein besseres zu sein. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger war aus privaten Gründen vorzeitig aus Houston nach München zurückgereist. Nach Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge ("Er hat sich top vorbereitet auf diese Reise. Er kam mit bestem Gewicht und schon einer gewissen Fitness. Da ist sicherlich noch nicht das letzte Wort gesprochen") äußerte sich nun auch Trainer Niko Kovac noch einmal positiv über die Leistungen von Boateng in der Vorbereitung und hält einen Verbleib des 30-Jährigen in München für durchaus möglich.

Diese Zu- und Abgänge stehen beim FC Bayern für 2019/20 schon fest

Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  Zur Galerie
Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  ©
Anzeige

Kovac: Boateng hat "dieselben Chancen wie jeder andere"

„Jérôme macht es bisher sehr gut. Sollte er bleiben, wovon wir im Moment auch ausgehen, hat er dieselben Möglichkeiten und Chancen wie jeder andere Spieler. Er hat noch einen Zweijahresvertrag. Wenn er bleibt, wird er ein Bestandteil der Mannschaft sein“, sagte Kovac. Nach der abgelaufenen Saison hatte Bayern-Präsident dem ehemaligen deutschen Nationalspieler noch zu einem Abgang aus München geraten. Nun könnte es also die Rolle rückwärts geben, ähnlich wie bei Renato Sanches.

Mehr zum FC Bayern

Vor dem letzten Testspiel hat der Coach zudem ein erstes positives Fazit der USA-Reise des FC Bayern München gezogen. „Wir haben noch das Spiel gegen AC Mailand, worauf wir uns freuen. Aber wir sind mit dem Stand der Vorbereitung sehr zufrieden, mit dem, was wir uns physisch und spielerisch erarbeitet haben und auch in beiden Spielen gezeigt haben“, sagte Kovac nach der Ankunft des deutschen Fußball-Rekordmeisters in Kansas City.

Kovac: Bayern mit "schlagkräftiger Truppe" gegen Milan

Nach dem 1:2 gegen den FC Arsenal in Los Angeles und dem 3:1-Erfolg gegen Real Madrid in Houston peilen die Münchner am Mittwoch (3.00 Uhr MESZ) gegen Milan einen erfolgreichen Abschluss beim International Champions Cup an. Man werde wieder eine „gute, schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen, kündigte Kovac an. Ein weiterer positiver Aspekt sei bislang, dass man keine verletzten Profis beklage. „Da sind wir sehr zufrieden“, sagte der 47-jährige.

Bayerns US-Boys: Diese 9 Nachwuchsspieler sind bei der Amerika-Tour dabei

Der FC Bayern geht auf Reisen in die USA und neun Talente dürfen mit - der <b>SPORT</b>BUZZER stellt sie vor! Zur Galerie
Der FC Bayern geht auf Reisen in die USA und neun Talente dürfen mit - der SPORTBUZZER stellt sie vor! ©

Kovac verteidigt Neuer: "Sollten eine gewisse Fairness an den Tag legen"

Zudem brach der Münchner Trainer eine Lanze für Bayern-Keeper und Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer, der strenger beurteilt werde als andere Schlussmänner. „Natürlich gucken alle auf Manuel mit besonderen Augen und einer vergrößerten Lupe. Wenn Manuel ein Tor kassiert, schaut man immer, ob der Ball haltbar war, auch wenn er nicht haltbar war. Bei anderen Torhütern sind die Unhaltbaren eben unhaltbar, da wird nicht diskutiert.“

Kovac forderte ein korrekteres Verhalten: „Da sollten wir schon versuchen, 'eine gewisse Fairness' an den Tag zu legen“, appellierte er: „Man muss alle Torhüter gleich bewerten.“ Neuer bewertet die vergangene Double-Saison mit dem FC Bayern selbst als sehr positiv: „Ich bin von dem letzten Jahr begeistert. Ich finde, dass ich ein gutes Jahr bisher spiele. Ich möchte daran anknüpfen“, sagte er mit Blick auf die bevorstehende EM-Saison.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt