19. September 2019 / 09:07 Uhr

Kommentar zur Bayern-Attacke gegen den DFB: Hoeneß und Rummenigge reden Unfug

Kommentar zur Bayern-Attacke gegen den DFB: Hoeneß und Rummenigge reden Unfug

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Aussagen der Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind unangebracht, meint <b>SPORT</b>BUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp
Die Aussagen der Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind unangebracht, meint SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp © imago images/Buzzi/Montage
Anzeige

In der Debatte um den Platz im DFB-Tor haben die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge scharf gegen den DFB geschossen - zu scharf, kommentiert SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp. Ihre Attacke ist reiner Unfug.

Anzeige
Anzeige

Man kann über die aktuelle Torwart-Diskussion bei der Nationalmannschaft durchaus unterschiedliche Ansichten haben. Man kann der Meinung sein, dass Manuel Neuer nach wie vor Deutschlands unumstrittene Nummer eins ist und bleiben muss, solange er seine Leistung abruft, wie er es seit Monaten wieder tut - ohne Frage.

Mehr zur Debatte um Neuer und ter Stegen

Man kann aber ebenfalls finden, dass ein Generationenwechsel auch im Kasten längst hätte stattfinden müssen, weil Marc-Andre ter Stegen mindestens genauso gut ist wie Neuer - nur eben ein paar Jährchen jünger. Alles in allem muss Deutschland froh sein, überhaupt zwei solche Weltklasse-Keeper zu haben, nach denen sich andere Nationen die Finger lecken würden. Das hat übrigens auch gerade Joachim Löw so formuliert.

Wenn es darauf ankommt ist Neuer im DFB-Team ohnehin gesetzt

Allerdings hat der Bundestrainer auch seine Torwart-Hierarchie nochmals untermauert - und zwar vor allem mit seiner Aufstellung. Entgegen seines eigentlichen Plans setzte er gegen die Niederlande, aber auch in Nordirland auf Neuer, weshalb die neue Debatte überhaupt wieder an Fahrt aufnahm.

Bayern-Boss Hoeness attackiert ter Stegen und den DFB

Die Attacken der Bayern-Bosse gegen den DFB sind völlig unverständlich

Umso mehr verwundert es nun, dass die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß nach dem Sieg gegen Belgrad heftigst gegen den DFB polterten und sogar damit drohten, „Feuer zu machen“. Sie würden ein klares Bekenntnis und die Unterstützung für Neuer vermissen und es „nicht zulassen, dass unsere Spieler geschädigt werden.“ Geht's noch? Außerdem habe ter Stegen „überhaupt keinen Anspruch“ auf den Platz im DFB-Kasten. Starker Tobak!

Offenbar haben Killer-Kalle und Attacken-Uli nicht mitbekommen, dass ter Stegen seit Jahren konstant überragende Leistungen beim FC Barcelona bringt und erst am Dienstag Borussia Dortmund im Alleingang zur Verzweiflung trieb. Vielleicht wollten die FCB-Granden ja auch einfach mal wieder ordentlich auf den Putz hauen. So oder so sind ihre Aussagen aber nichts anderes als reiner Unfug.

Hier abstimmen: Sollte ter Stegen Nummer eins im DFB-Tor werden?

Mehr anzeigen

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt