24. November 2020 / 15:43 Uhr

Bayern-Star Goretzka versteht Kritik an Löw und DFB-Team: "In unserem Geschäft normal"

Bayern-Star Goretzka versteht Kritik an Löw und DFB-Team: "In unserem Geschäft normal"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joachim Löw (links) und Leon Goretzka im Gespräch.
Joachim Löw (links) und Leon Goretzka im Gespräch. © imago images/Laci Perenyi
Anzeige

Leon Goretzka kann die Kritik an der deutschen Nationalmannschaft und Bundestrainer Joachim Löw nachvollziehen. Nach der 0:6-Klatsche gegen Spanien in der Nations League sei es normal, dass man kritisiert werde. Verarbeitet habe Goretzka das Debakel aber schon kurz nach der Rückkehr zum FC Bayern.

Die Arbeit von Bundestrainer Joachim Löw ist zuletzt stark in die Kritik geraten. Doch nicht nur der 60-Jährige musste einiges einstecken. Auch die Akteure der deutschen Nationalmannschaft erhielten negative Bewertungen von einigen Ex-Nationalspielern. Bayern-Profi Leon Goretzka kann diese Kritik verstehen. "Wenn du ein Spiel so hoch verlierst, ist es in unserem Geschäft normal, dass du kritisiert wirst - der Kritik müssen wir uns auch stellen", sagte der Mittelfeldspieler vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen RB Salzburg (21 Uhr, Sky).

Anzeige

Zuspruch für Löw kommt aus dem Profifußball und vor allem von alten Weggefährten. "Jogi Löw braucht keine Ausreden", sagte der frühere Nationalspieler Per Mertesacker im ZDF-"Sportstudio". Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic riet, "nicht gleich in Panik" zu verfallen. Leverkusens Sportchef Rudi Völler befand bei "Sky90" am Sonntag: "Ich hoffe natürlich, dass es ein einmaliger Ausrutscher war und denke auch, dass der Jogi das noch in den Griff bekommt." Löw soll dem DFB-Präsidium bis zum 4. Dezember eine überzeugende Perspektive für das EM-Jahr anbieten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Goretzka habe die 0:6-Klatsche bereits durch die Rückkehr zum FC Bayern verarbeitet. "Aber es war mit Sicherheit nicht so, dass ich am nächsten Tag mit einem guten Gefühl aufgewacht bin. Es hat schon eine Zeit gebraucht", sagte der Bayern-Profi: "Wir deutschen Nationalspieler waren in der Bundesliga heiß, das wieder gutzumachen. Wir wollen das Beste auf dem Platz zeigen. Den Ruf können wir nur bedingt wieder herstellen, aber wir deutsche Teams haben zuletzt in Europa gut ausgesehen."

Goretzka mit FC Bayern auf Kurs Achtelfinale

Die Münchner führen ihre Champions-League-Gruppe mit drei Siegen aus drei Spielen und 12:3 Toren an. Bei einem weiteren Sieg am Mittwoch gegen Salzburg ist der Titelverteidiger auf jeden Fall für das Achtelfinale qualifiziert. "Das ist unser Ziel. Wir möchten gewinnen. Wir haben in der Champions League saisonübergreifend eine sehr starke Serie, da wollen wir dran anknüpfen", zeigte sich Goretzka kämpferisch. Dabei könnte bereits ein Unentschieden reichen, wenn Lokomotive Moskau gleichzeitig nicht bei Atlético Madrid gewinnt. Es wäre die 23. Teilnahme an der K.o.-Runde im 24. Anlauf für den FC Bayern.