20. April 2021 / 22:23 Uhr

Bundesliga kompakt: FC Bayern erkämpft sich Meister-Matchball - Schalke-Abstieg besiegelt

Bundesliga kompakt: FC Bayern erkämpft sich Meister-Matchball - Schalke-Abstieg besiegelt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern marschiert unaufhaltsam zur neunten Meisterschaft in Folge. Schalke dagegen steigt aus der Bundesliga ab.
Der FC Bayern marschiert unaufhaltsam zur neunten Meisterschaft in Folge. Schalke dagegen steigt aus der Bundesliga ab. © IMAGO/Getty
Anzeige

Der FC Bayern gewinnt gegen Bayer Leverkusen und kann am Samstag die neunte Meisterschaft in Folge einfahren. Schalke 04 verliert in Bielefeld und steht als erster Absteiger fest. Frankfurt meldet sich im Kampf um die Champions-League-Teilnahme zurück.

Anzeige

FC Bayern - Bayer Leverkusen 2:0 (2:0)

Der FC Bayern steht unmittelbar vor dem Gewinn des neunten deutschen Meistertitels in Folge. Ungeachtet der Unruhe um den zum Saisonende wohl scheidenden Trainer Hansi Flick gewannen die Münchner am Dienstagabend mit 2:0 (2:0) gegen Bayer Leverkusen und haben bei nun noch vier ausstehenden Spielen zehn Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten RB Leipzig. Die Sachsen hatten sich vor dem Sieg der Bayern mit einer 1:2-Pleite beim Abstiegskandidaten 1. FC Köln blamiert. Flick und seine Mannschaft können sich den Titel nun am kommenden Samstag mit einem Dreier bei Mainz 05 sichern. Sollte sich RB am Sonntag gegen den VfB Stuttgart einen weiteren Ausrutscher leisten, würde den Münchnern sogar ein Punkt oder gar eine Niederlage zum neuerlichen Triumph genügen.

Anzeige

Gegen Leverkusen ließen die Bayern von Beginn an nichts anbrennen und sorgten früh für klare Verhältnisse. Eric Maxim Choupo-Moting (8.) und Joshua Kimmich (13.) schossen den Rekordmeister mit einem Doppelschlag in Führung. Leverkusen hatte dem nichts Zählbares entgegenzusetzen, kassierte im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Hannes Wolf die erste Niederlage und erlitt einen Dämpfer im Kampf um den Einzug in das internationale Geschäft.

Arminia Bielefeld - Schalke 04 1:0 (0:0)

Schalke 04 steht als erster Bundesliga-Absteiger der laufenden Saison fest. Nach einem 0:1 (0:0) bei Arminia Bielefeld haben die Gelsenkirchener auch rechnerisch keine Chance auf den Klassenerhalt mehr und müssen nach 30-jähriger Erstklassigkeit wieder den Gang in die 2. Liga antreten. Vier Spieltage vor dem Saisonende ist dies der Tiefpunkt einer monatelangen Talfahrt, während der allein in dieser Spielzeit insgesamt fünf Cheftrainer auf der Bank saßen. Am Freitagabend war zum siebten Mal Dimitrios Grammozis in verantwortlicher Position, seinen zweiten Sieg konnte der Coach aber nicht feiern. Bielefeld-Torjäger Fabian Klos, der zehn Minuten vor dem Ende noch einen Foulelfmeter verschoss, besiegelte mit seinem Siegtreffer (50.) das Schalker Schicksal. Für die seit nun vier Spielen ungeschlagene Arminia war der Dreier ein weiterer Schritt in Richtung Bundesliga-Verbleib. Bei Schalke sah zudem Malick Thiaw in der 71. Minute die Gelb-Rote-Karte.

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 2:0 (1:0)

Drei Tage nach der bitteren 0:4-Pleite bei Borussia Mönchengladbach hat sich Eintracht Frankfurt im Kampf um die Champions-League-Teilnahme zurückgemeldet. Die Hessen bezwangen den FC Augsburg mit 2:0 (1:0) und schoben sich vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Am Mittwochabend kann der VfL Wolfsburg mit einem Sieg beim VfB Stuttgart aber wieder an der Eintracht vorbeiziehen. Martin Hinteregger (38.) und André Silva mit seinem 24. Saisontor (58.) sorgten für den Frankfurter Sieg gegen den FCA, der nach dem dritten sieglosen Spiel nacheinander sogar noch einmal in Abstiegsgefahr geraten könnte.