19. November 2018 / 11:00 Uhr

Kurioser Matthäus-Plan für den FC Bayern: Kahn soll Klub-Boss werden

Kurioser Matthäus-Plan für den FC Bayern: Kahn soll Klub-Boss werden

Dennis Ebbecke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kann Oliver Kahn Bayern-Boss werden und die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge antreten? Nach Einschätzung von Lothar Matthäus liegt dieser Gedanke nahe.
Kann Oliver Kahn Bayern-Boss werden und die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge antreten? Nach Einschätzung von Lothar Matthäus liegt dieser Gedanke nahe. © imago/Ulmer/Teamfoto
Anzeige

Sollten diese Personalien in die Tat umgesetzt werden, wäre das eine faustdicke Überraschung. Lothar Matthäus empfiehlt dem FC Bayern, in der Führungsetage einen Wechsel vorzunehmen - und der Rekordnationalspieler verrät auch, wer den Klub anstelle von Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Co. in Zukunft leiten soll.

Anzeige
Anzeige

Sky-Experte Lothar Matthäus hat die Länderspielwoche offensichtlich genutzt, um sich über die Zukunft des FC Bayern München grundlegende Gedanken zu machen. In einem Bild-Interview bringt der 57-Jährige Visionen und Personalien zur Sprache, die nicht jeder auf dem Zettel haben dürfte. Zunächst einmal wirft er dem Klub vor, es bis jetzt verpasst zu haben, "starke Nachfolger aufzubauen". Und das gelte laut Matthäus nicht nur für das vorhandene Spielermaterial, sondern auch in Bezug auf die Führungsetage.

Matthäus: "Kahn übernimmt von Rummenigge das Amt des Vorstandsvorsitzenden"

Da aus Sicht von Matthäus ein Führungswechsel immer näher rücke, braucht es Alternativen beziehungsweise neue Aufgaben für Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge. Und diese hat der ehemalige Kapitän des deutschen Rekordmeisters bereits im Hinterkopf, wie er in besagtem Interview erklärt: „Uli wird Ehrenpräsident wie Franz Beckenbauer, sollte sich dann aber aus dem Tagesgeschäft weitestgehend heraushalten. Kalle wird als sein Nachfolger neuer Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender. Und Oliver Kahn übernimmt von Rummenigge das Amt des Vorstandsvorsitzenden.“ RUMMS!

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Kahn als Vorstandsboss des FC Bayern? Weit hergeholt wäre dieser Schritt keineswegs, wie Matthäus erläutert: "Er ist ein Gesicht des FC Bayern, er trägt die Bayern-DNA in sich." Zudem sei Oliver ein exzellenter Kenner des Fußballs. "Er hat sich immer weitergebildet, auch in wirtschaftlichen Dingen", adelt der TV-Experte seinen ehemaligen Mannschaftskameraden und heutigen Kollegen vom ZDF.

Mehr zum FC Bayern

Mintzlaff könnte in die Fußstapfen von Salihamidzic treten

Wem diese Konstellation schon zu abwegig klingt, wird bei dem folgenden Matthäus-Plan erst recht überrascht sein. Er beantwortet nämlich auch die Frage, wer in die Fußstapfen von Hasan Salihamidzic treten könnte, sollte sich dieser schlussendlich nicht durchsetzen. Dann könnte er sich nämlich Oliver Mintzlaff auf dieser Position bei Bayern vorstellen. "Er macht bei RB Leipzig einen erstklassigen Job und ist international super vernetzt", so Matthäus.

Internationale Pressestimmen zum Topspiel BVB gegen FC Bayern

Dortmund schlägt München. Darüber berichtet auch die internationale Presse.  Zur Galerie
Dortmund schlägt München. Darüber berichtet auch die internationale Presse.  ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt