03. Juli 2019 / 10:12 Uhr

Lucas Hernández: Das will der Rekord-Transfer mit dem FC Bayern erreichen

Lucas Hernández: Das will der Rekord-Transfer mit dem FC Bayern erreichen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lucas Hernández ist mit 80 Millionen Euro Ablöse der teuerste Einkauf, den ein Bundesligist jemals getätigt hat. 
Lucas Hernández ist mit 80 Millionen Euro Ablöse der teuerste Einkauf, den ein Bundesligist jemals getätigt hat.  © Getty Images
Anzeige

Für den Innenverteidiger von Atlético Madrid musste der FC Bayern ganz schön tief in die Tasche greifen - stolze 80 Millionen Euro kostete Lucas Hernández den Rekordmeister. In einem Interview hat er nun über seine Ziele und seine hohe Ablöse gesprochen.

Der FC Bayern München muss große Stücke auf seinen neuen Rekord-Transfer halten. Erst zahlt der amtierende Deutsche Meister die höchste Ablösesumme der Bundesliga-Geschichte und nun bekommt Lucas Hernández auch noch die geschichtsträchtige Rückennummer 21 vom langjährigen Bayern-Kapitän Philipp Lahm vermacht. In einem Interview sprach der Weltmeister nun über seinen Wechsel nach München - und verriet dabei auch sein großes Ziel mit dem Rekordmeister.

Anzeige
Mehr zum FC Bayern

"Natürlich ist es ein ganz großes Ziel von mir, mit dem FC Bayern die Champions League zu gewinnen. Es wird schwer, aber die Bayern zählen immer zu den Mitfavoriten", sagte er gegenüber der Sport Bild. Er selbst versprach dabei, sich voll und ganz einzubringen, damit der Rekordmeister den ersten großen internationalen Titel nach dem Gewinn der Königsklasse 2013 einfahren kann. "Ich werde jedenfalls alles geben für dieses große Ziel, und es macht mich stolz, dass ich dies bei einem der besten Vereine der Welt versuchen darf."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Hernández: "Verspüre dadurch keinen Prozent mehr Druck"

Seine Rekord-Ablöse, die der FC Bayern an Atlético Madrid gezahlt hat, bringt den Franzosen dabei überhaupt nicht aus dem Konzept. "Für mich ist diese Ablösesumme überhaupt kein Problem. Ich verspüre dadurch kein Prozent mehr Druck, und ich verschwende daran auch keinen Gedanken und versuche so zu bleiben, wie ich bin."

Von der Bedeutung seiner neuen Rückennummer weiß Hernández allerdings. "Es ist eine große Ehre für mich, dass ich die Nummer von Philipp Lahm bekomme, dem erfolgreichen Kapitän des Weltmeisters 2014 und des FC Bayern über viele Jahre".

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Mit seinem Landsmann Benjamin Pavard hat der Rekordmeister bereits zwei große Transfers für die Verteidigung getätigt. Dennoch geraten die Bayern zuletzt zunehmend unter Druck. Während andere Topklubs - wie auch der BVB - sich bereits auf der Zielgeraden ihrer Personalpolitik befinden, klafft im Kader des deutschen Rekordmeisters weiterhin so manches Loch. Für die Offensive kam bisher nur Fiete Arp vom Hamburger SV, obwohl die Vereins-Ikonen Franck Ribéry und Arjen Robben den Verein bereits verlassen haben.