12. August 2019 / 23:54 Uhr

Perisic und Coutinho: FC Bayern startet Transfer-Offensive - Das sagen Manuel Neuer und David Alaba

Perisic und Coutinho: FC Bayern startet Transfer-Offensive - Das sagen Manuel Neuer und David Alaba

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kapitän Manuel Neuer (links) und David Alaba stärken den Bayern-Bossen bei der Transfer-Offensive um Philippe Coutinho und Ivan Perisic den Rücken.
Kapitän Manuel Neuer (links) und David Alaba stärken den Bayern-Bossen bei der Transfer-Offensive um Philippe Coutinho und Ivan Perisic den Rücken. © imago images / Eibner
Anzeige

Der Transfer-Wirbel um Ivan Perisic und Philippe Coutinho hält den FC Bayern in Atem. Während der Kroate bereits den Medizincheck absolviert hat, soll der Brasilianer kurz vor einer Leihe nach München stehen. Das sagen Kapitän Manuel Neuer und David Alaba zur Transfer-Offensive.

Anzeige
Anzeige

Nach der Verletzung von Leroy Sané, dem bisherigen Transfer-Ziel Nummer eins des FC Bayern, gibt der deutsche Rekordmeister mächtig Gas auf dem Transfermarkt. Ivan Perisic hat den Medizincheck in München bereits absolviert und steht kurz vor einer Leihe von Inter Mailand zum FCB. Auch beim Brasilianer Philippe Coutinho vom FC Barcelona steht ein Leih-Geschäft im Raum. Darüber haben zuletzt mehrere spanische Medien berichtet, womöglich müsste der Bundesligist keine Ablöse und "nur" das Gehalt (rund elf Millionen Euro jährlich) bezahlen.

Der FC Bayern München zog im DFB-Pokal bei Energie Cottbus souverän in die nächste Runde ein. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die FCB-Stars in Form waren.  Zur Galerie
Der FC Bayern München zog im DFB-Pokal bei Energie Cottbus souverän in die nächste Runde ein. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die FCB-Stars in Form waren.  ©
Anzeige

Nach dem DFB-Pokal-Spiel gegen Energie Cottbus (3:1) hat sich Kapitän Manuel Neuer zur aktuellen Transfer-Offensive des FCB geäußert. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Kader stehen haben werden", sagte der Bayern-Keeper in der ARD. Dabei bestätigte Neuer, dass es zuletzt wiederholt einen Austausch mit den Verantwortlichen um Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegeben hat. "Darüber haben wir im Vorfeld mit den Verantwortlichen auch gesprochen. Daher war ich mir immer sicher, dass da was passieren wird", ergänzte der 33-Jährige später.

Mehr zum FC Bayern

Alaba: "Vertrauen in Bosse nie verloren"

Dabei ging Neuer auch konkret auf die bevorstehende Verpflichtung von Ivan Perisic. Der Kroate, der in Deutschland bereits für Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg aktiv war, soll leihweise von Inter Mailand kommen. Der Medizincheck ist bereits absolviert, bestätigt hat der FC Bayern den Transfer für die offensive Außenbahn hingegen noch nicht. Neuer sagte laut Sport1: "Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt." Ähnlich äußerte sich Verteidiger David Alaba. "Er ist ein Spieler, der viel Erfahrung mitbringt, ist sehr kopfballstark imd beidfüßig. Er wird uns weiterhelfen und weiß, wie man auf höchstem Level spielt", erklärte er.

Grundsätzlich hatte Alaba nie das Gefühl, dass Salihamidzic und Co. ohne weitere Zugänge aus dem Transfer-Sommer gehen werden. Der Österreicher betonte: "Wir haben nie das Vertrauen in unsere Bosse verloren. Es muss und wird aber noch was kommen." Bei der Pokal-Partie in der Lausitz waren "Brazzo" sowie die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge erst gar nicht mitgereist.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Kovac mit leisen Tönen nach Sieg im Pokal

Nach der Partie hielt sich FCB-Trainer Niko Kovac indes mit Aussagen über die aktuellen Transfer-Aktivitäten seines Klubs zurück. "Jetzt beschäftigt uns das erst einmal nicht. Alles andere wird die Zeit zeigen. Es sind noch zwei Wochen“, erklärte der 47-Jährige bei Sky. Vor dem Spiel in Cottbus hatte sich Kovac noch mit klaren Worten hinter seinen Landsmann Perisic gestellt und eine Verpflichtung des Kroaten verteidigt: „Man macht hier einen Spieler schlecht. Jeder Spieler hat den gleichen Respekt verdient. Man kann nicht über eine B-, C- oder D-Lösung sprechen. Da müssen wir uns alle mal hinterfragen“

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN