27. Februar 2019 / 20:00 Uhr

FC Bayern: Hoeneß verrät bizarres Transfer-Geheimnis zu Manuel Neuer

FC Bayern: Hoeneß verrät bizarres Transfer-Geheimnis zu Manuel Neuer

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Bei der Verpflichtung von Manuel Neuer musste Uli Hoeneß erhebliche Widerstände überwinden.
Bei der Verpflichtung von Manuel Neuer musste Uli Hoeneß erhebliche Widerstände überwinden. © imago/Montage
Anzeige

Bei der Verpflichtung von Nationalkeeper Manuel Neuer mussten die FCB-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge erhebliche Widerstände überwinden - unter anderem vom damaligen Bayern-Trainer Louis van Gaal.

Anzeige
Anzeige

Bei den Feierlichkeiten zum 119. Geburtstag des FC Bayern München plauderte Präsident Uli Hoeneß aus dem Nähkästchen - und verriet, dass er bei der Verpflichtung von Nationaltorwart Manuel Neuer vor über sieben Jahren auf erbitterten Widerstand stieß. Nicht etwa nur aus Fankreisen, die gern Thomas Kraft als neue Nummer 1 gesehen hätten, sondern auch vom damaligen FCB-Trainer Louis van Gaal!

"Wenn man überlegt, dass wir damals relativ große Widerstände bei Louis van Gaal überwinden mussten, hat sich das als eine wunderbare Geschichte entwickelt", betonte Hoeneß. Man kann es sich heute kaum mehr vorstellen, doch van Gaal hatte sich der Legende nach gegen eine Verpflichtung Neuers gesperrt und wollte Kraft behalten. Das dementierte der Trainer, der noch vor Neuers Ankunft in München im Sommer 2011 entlassen wurde, in einem Interview mit der Sport Bild: "Ich habe nie gesagt, dass ich Neuer nicht haben will. Ich habe die Bayern-Führung lediglich wissen lassen, dass ich Kraft behalten will..." Bei ihm gelte das Leistungsprinzip, deshalb hätte Neuer sich gegen Kraft durchsetzen müssen.

Das sind die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars

Goretzka, Lewandowski & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars! Zur Galerie
Goretzka, Lewandowski & Co. - Das sind die Vertragslaufzeiten der Bayern-Stars! ©
Anzeige

Hoeneß: Neuer "einer der ganz großen Glücksgriffe"

Neuer wechselte 2011 für 30 Millionen Euro von seinem Jugendklub Schalke 04 zum FCB und absolvierte seither 329 Spiele für die Münchner. Hoeneß bezeichnete ihn als "einen der ganz großen Glücksgriffe" in der Transferpolitik des FCB.

Mehr zum FC Bayern

Dabei war nicht nur van Gaal zunächst voll vom damaligen FCB-Schlussmann Thomas Kraft überzeugt. Die Bayern-Fans wollten Neuer zunächst nicht haben. In der Allianz Arena hatten Schilder mit der Aufschrift "Koan Neuer" in der Saison 2010/11 Hochkonjunktur. Am Ende setzten sich die Bayern-Bosse durch. Der Erfolg gab Rummenigge und Hoeneß recht, denn Neuer wurde mit dem FCB sechs Mal Deutscher Meister, gewann drei Mal den DFB-Pokal und reifte beim FCB zum späteren Weltmeister. Kraft dagegen verließ den FCB im Sommer 2011 und spielt seither bei Hertha BSC - wo er aktuell nur Ersatz hinter Stammkraft Rune Jarstein ist.


Hier abstimmen: Wie gut ist Neuer noch?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt