05. Februar 2019 / 13:31 Uhr

Bayern-Torwart absolvierte wohl Geheimtraining: Kann Neuer doch gegen Hertha spielen?

Bayern-Torwart absolvierte wohl Geheimtraining: Kann Neuer doch gegen Hertha spielen?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kann der FC Bayern im DFB-Pokal gegen Hertha BSC auf Manuel Neuer bauen?
Kann der FC Bayern im DFB-Pokal gegen Hertha BSC auf Manuel Neuer bauen? © 2019 Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern München bangt um seinen Torhüter Manuel Neuer. Bislang schien der 32-Jährige beim DFB-Pokal-Duell gegen Hertha BSC pausieren zu müssen, nun konnte der Torwart nach Informationen der "Bild" aber regulär am Training teilnehmen.

Anzeige
Anzeige

Es schien, als müsste Bayern-Torhüter Manuel Neuer weiterhin um seinen Einsatz im DFB-Pokal-Achtelfinale am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) bangen - die Ärzte gaben dem Schlussmann noch kein "Go" für das Spiel bei Hertha BSC. Laut Bild-Informationen stellte sich nun aber heraus, dass der Keeper des FC Bayern am heutigen Dienstag erstmals wieder mit Torwarthandschuhen trainierte. Er sei durch einen Seiteneingang auf den durch einen blickdichten Vorhang verschleierten Trainingsplatz gekommen und habe regulär mittrainiert. Im Abschlussspiel soll er sogar im Tor gestanden haben.

Neuer fährt mit nach Berlin

Manuel Neuer tritt mit dem Rest der Bayern-Mannschaft die Reise nach Berlin an.
Manuel Neuer tritt mit dem Rest der Bayern-Mannschaft die Reise nach Berlin an. © Patrick Strasser
Anzeige

Ein Einsatz des viermaligen Welttorhüters ist also möglich - dann allerdings nur mit Schiene am Daumen. Eins ist sicher: Manuel Neuer fährt mit nach Berlin. Am Dienstagmittag sagte Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Abschlusstraining noch: „Es geht ihm soweit gut, und ich glaube, er will sofort spielen. Aber wir müssen das 'Go' der Ärzte bekommen, und das haben wir noch nicht." Der 47-Jährige ließ ein Mitwirken seines Kapitäns am Mittwochabend offen. Neuer hat eine Blessur am rechten Daumen und wurde beim 1:3 gegen Bayer Leverkusen von Sven Ulreich vertreten. In jedem Fall ausfallen wird der schon seit Ende November fehlende Arjen Robben.

Mehr zum FC Bayern

"Bin kein Fachmann und kein Arzt"

Nur mit einem bestandenen Belastungstest im am Mittag noch ausstehenden Abschlusstraining könne Neuer eine Alternative werden, sagte Kovac. Ob der Torhüter bei einem eventuellen Einsatz eine Schiene am Finger tragen muss, verriet er nicht. „Das kann ich nicht sagen, da bin ich kein Fachmann und kein Arzt.“

Nachdem Robben am Montag das Training abbrechen musste, weil er sich laut Kovac „noch nicht hundertprozentig sicher fühlte“, ist er für das Pokal-Achtelfinale kein Thema. Renato Sanches konnte wegen Sprunggelenkproblemen nicht trainieren. Der Langzeitverletzte Corentin Tolisso fehlt ohnehin weiter. „Alle anderen sind wohlauf“, sagte der Bayern-Trainer.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN