18. September 2020 / 23:40 Uhr

Wirbel um Sitzordnung und Maskenverzicht – Oliver Kahn erklärt Verhalten der Bayern-Bosse

Wirbel um Sitzordnung und Maskenverzicht – Oliver Kahn erklärt Verhalten der Bayern-Bosse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Bosse des FC Bayern München saßen während der Partie des Rekordmeisters gegen Schalke 04 dicht beisammen.
Die Bosse des FC Bayern München saßen während der Partie des Rekordmeisters gegen Schalke 04 dicht beisammen. © imago images/MIS
Anzeige

Mit ihrer Sitzordnung und dem Verzicht auf einen Mund-Nasen-Schutz während des Bundesliga-Auftakts gegen Schalke 04 haben die Bosse des FC Bayern für Wirbel gesorgt. Oliver Kahn äußert sich.

Anzeige

Die auf der Ehrentribüne recht dicht beieinander sitzende Führungsriege des FC Bayern hat beim Kantersieg der Münchner zum Saisonauftakt Fragen aufgeworfen und für große Debatten in den sozialen Netzwerken gesorgt. Unter anderem Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Herbert Hainer, dessen Vorgänger Uli Hoeneß und Vorstand Oliver Kahn waren auf den TV-Bildern beim 8:0 gegen Schalke 04 am Freitagabend zu sehen.

Anzeige

Nach den Vorgaben der Deutschen Fußball Liga sind alle Personen in der "Zone 2" des Stadions, zu der die Tribüne zählt, "zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet, sofern der Mindestabstand von 1,50 m nicht einzuhalten ist". Bei 35 oder mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro Woche pro 100.000 Einwohner besteht eine ständige Maskenpflicht. Kahn äußerte nach dem Spiel im ZDF, dass sich alle an "die bayerische Verordnung gehalten haben, die genau das auch erlaubt". Es habe keine Vorgaben gegeben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Aus sportlicher Sicht gab es am Auftritt der Münchner am Freitagabend derweil erst recht nichts zu mäkeln. Die Bayern präsentierten sich 26 Tage nach dem Gewinn der Champions League schon wieder in Triple-Form und überrannten ihren Gegner. Serge Gnabry erzielte bereits in der vierten Minute der neuen Saison das erste Tor. Später legten vor Geisterkulisse in der Münchner Allianz Arena Leon Goretzka (19.), Robert Lewandowski (31., Foulelfmeter), erneut Gnabry (47. und 59.), Thomas Müller (69.), "Königstransfer" Leroy Sané (71.) und Nachwuchsspieler Jamal Musiala (81.) nach.