24. April 2022 / 11:19 Uhr

Ex-Bayern-Boss Rummenigge: BVB-Kader fehlte "ein Stück Qualität" - "Adeyemi ist ein guter Spieler, aber..."

Ex-Bayern-Boss Rummenigge: BVB-Kader fehlte "ein Stück Qualität" - "Adeyemi ist ein guter Spieler, aber..."

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karl-Heinz Rummenigge (l.) sprach über die Kader-Qualität des BVB und den bevorstehenden Wechsel von Karim Adeyemi.
Karl-Heinz Rummenigge (l.) sprach über die Kader-Qualität des BVB und den bevorstehenden Wechsel von Karim Adeyemi. © IMAGO/ULMER Pressebildagentur/Sven Simon/Passion2Press (Montage)
Anzeige

Karl-Heinz Rummenigge hat nach der zehnten Meisterschaft des FC Bayern über die fehlende Spannung im Titel-Rennen und den Kader des BVB gesprochen. Zudem prophezeit der ehemalige Münchener Vorstandschef auch seinem früheren Klub schwierige Zeiten auf dem Transfermarkt.

Das Meisterstück des FC Bayern macht auch den früheren Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge froh: "Ich habe immer schon gesagt, der Bundesliga-Titel ist kein Trostpreis. Das ist eigentlich der ehrlichste Titel. Nach 34 Spieltagen wirst du nicht zufällig deutscher Meister", lobte der 66-Jährige am Tag nach der feststehenden zehnten Meisterschaft in Folge bei Bild Live.

Anzeige

Auch Rummenigge gab zu, dass ein wenig mehr Spannung an der Spitze der Bundesliga wünschenswert wäre, analysierte aber nach dem 3:1-Sieg gegen Verfolger Borussia Dortmund: "Der Sieg von Bayern München war verdient und ich denke auch in dieser Höhe. Es ist jetzt das vierte oder fünfte Mal in Folge, dass Borussia Dortmund hier relativ klar und zum Teil auch deutlich verloren hat."

Mit Blick auf die fixen und bevorstehenden Transfers der Dortmunder mit Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi gehe der BVB laut dem früheren Weltklasse-Stürmer den richtigen Weg: "Ich denke Dortmund versucht jetzt, ein Stück aufzurüsten und sie kriegen ja auch zumindest ordentliches Geld in die Kasse durch einen Verkauf von Haaland, das sie dann wahrscheinlich auch direkt reinvestieren in die Probleme, die in der abgelaufenen Saison aufgetreten sind."

Die Dortmunder Probleme aus seiner Sicht nennt Rummenigge auch: "Man hat schon festgestellt, in der Defensive, speziell in der Innenverteidigung, fehlte ein bisschen Geschwindigkeit, fehlte auch ganz einfach ein Stück Qualität. Und wenn sie da jetzt aufrüsten, ist das sicherlich von Vorteil", sagte er mit Blick auf die Verpflichtung von Bayern-Profi Süle und dem sich anbahnenden Transfer von Freiburgs Schlotterbeck.

Anzeige

Bei Adeymi, der ebenfalls kurz vor einem Wechsel nach Dortmund steht, rät Rummenigge zu Geduld: "Adeyemi ist ein guter Spieler, aber man darf auch nicht den Fehler machen, in den Jungen zu schnell, zu viel hinzuinterpretieren. Das ist ein Spieler, der entwickelt werden muss."

Doch Rummenigge glaubt, dass der BVB die richtige Adresse für Adeyemi sein wird: "Borussia Dortmund war in der Vergangenheit oft dafür bekannt, dass sie Spieler gut entwickelt haben. Das letzte Beispiel war Sancho. Den haben sie gut entwickelt und dann für teures Geld nach Manchester verkauft."

Auf diese Qualität der Förderung junger Talente müsse Dortmund sich wieder konzentrieren: "Das wird eine wichtige Aufgabe sein - insbesondere bei Adeyemi." Auch, weil Rummenigge den deutschen Klubs Schwierigkeiten im internationalen Vergleich voraussagt: "Ich glaube die Bundesliga wird es insgesamt nicht leicht haben in den nächsten Jahren. Wir haben durch 50+1 Investorenbeschränkungen und wenn man sich die Entwicklung im Ausland anschaut, insbesondere in England, durch das wesentlich höhere TV-Geld, durch den Faktor, dass sie in Besitz sind von milliardenschweren Leuten sind, wird uns das Leben auf dem Transfermarkt nicht leichter machen."

Für Rummenigge ist der Transfermarkt vor allem in Zukunft mit Blick auf die Titel-Spannung "ein entscheidender Faktor für Qualität im Kader und damit dann eben auch für Emotionalität in den Kämpfen um die vorderen Plätze." Für die gesamte Bundesliga werde es eine Herausforderung international mitzuhalten: "Bayern München hat eine Top-Mannschaft nach wie vor, aber auch für Bayern München wird das Leben auf dem Transfermarkt nicht einfacher werden."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.