17. Mai 2020 / 20:06 Uhr

FC Bayern und Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg des Tabellenführers

FC Bayern und Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg des Tabellenführers

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski brachte den FC Bayern mit einem verwandelten Foulelfmeter bei Union Berlin mit 1:0 in Führung. Der SPORTBUZZER hat alle Bayern-Akteure mit Noten bewertet.
Robert Lewandowski brachte den FC Bayern mit einem verwandelten Foulelfmeter bei Union Berlin mit 1:0 in Führung. Der SPORTBUZZER hat alle Bayern-Akteure mit Noten bewertet. © Getty Images/Hanschke/Pool/Montage
Anzeige

Mit einem 2:0-Pflichtsieg bei Union Berlin ist der FC Bayern München erfolgreich aus der Coronavirus-Pause der Bundesliga zurückgekehrt. Für den SPORTBUZZER hat Patrick Strasser die Leistungen der Bayern-Stars bewertet.

Anzeige

Mit einem 2:0 (1:0)-Pflichtsieg bei Union Berlin ist Tabellenführer FC Bayern München erfolgreich aus der Coronavirus-Pause der Bundesliga zurückgekehrt. Zunächst taten sich die Münchener schwer, mussten nach Intervention des Videoassistenten (VAR) zurückgenommenen Treffer von Thomas Müller akzeptieren und hatten in der Folge etwas Mühe, die gut sortierte Defensive der Köpenicker in Bedrängnis zu bringen. Erst ein von Robert Lewandowski verwandelter Foulelfmeter brachte dem FCB die 1:0-Führung (40.). Benjamin Pavard erhöhte in der Schlussphase nach einer Ecke von Joshua Kimmich auf 2:0 (80.) aus Sicht der Gäste. Für den SPORTBUZZER hat Patrick Strasser die Leistungen der Bayern-Stars bewertet.

Anzeige

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg bei Union Berlin

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg bei Union Berlin

Robert Lewandowski brachte den FC Bayern mit einem verwandelten Foulelfmeter bei Union Berlin mit 1:0 in Führung. Der SPORTBUZZER hat alle Bayern-Akteure mit Noten bewertet. Zur Galerie
Robert Lewandowski brachte den FC Bayern mit einem verwandelten Foulelfmeter bei Union Berlin mit 1:0 in Führung. Der SPORTBUZZER hat alle Bayern-Akteure mit Noten bewertet. ©

Dank des Sieges haben die Bayern um Trainer Hansi Flick, der während der Coronavirus-Pause seinen Vertrag bis 2023 verlängert hat, den Angriff des ärgsten Verfolgers Borussia Dortmund vorerst abgewehrt. Der BVB hatte mit dem 4:0-Erfolg im Revierderby gegen Schalke 04 ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit dem Dreier in Berlin hat der deutsche Rekordmeister den alten Abstand von vier Zählern auf Dortmund wieder hergestellt und somit einen weiteren Schritt in Richtung achter Meistertitel in Folge bewältigt. Mit RB Leipzig haben die Bayern einen Konkurrenten im Titelkampf sogar um weitere zwei Punkte distanziert, weil die Sachsen nicht über ein 1:1-Remis gegen den SC Freiburg hinaus gekommen waren.

So waren die Unioner gegen den FC Bayern in Form:

Union Berlin in Noten: Die Einzelkritik zur Pleite gegen Bayern München

<b>Tor:</b> Rafael Gikiewicz (1) Zur Galerie
Tor: Rafael Gikiewicz (1) © Matthias Kern/Bongarts/Getty Images

Für Aufsehen gesorgt hatte vor der Partie derweil der Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. Der frühere Nationalspieler war vor dem Spiel im Interview beim TV-Sender Sky den DFB und dessen Präsidenten Fritz Keller wegen dessen nach Rummenigges Ansicht populistischer Aussagen in einem Interview des Spiegel scharf angegangen. Auch zu den Aussichten auf einen Transfer von Leroy Sané von Manchester City und zur möglichen Vertragsverlängerung des FCB mit Torwart Manuel Neuer hatte Rummenigge ein Update gegeben.