06. Oktober 2018 / 10:10 Uhr

FC Bayern München gegen Gladbach live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

FC Bayern München gegen Gladbach live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

Carsten Germann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller ratlos. Fliegt der Weltmeister nach seinen eher schwachen Leistungen gegen Hertha und Ajax in der Partie des FC Bayern München gegen Borussia M'gladbach aus der Startelf?
Thomas Müller ratlos. Fliegt der Weltmeister nach seinen eher schwachen Leistungen gegen Hertha und Ajax in der Partie des FC Bayern München gegen Borussia M'gladbach aus der Startelf? © imago/Sven Simon
Anzeige

Live im TV, Stream und Ticker: So könnt ihr FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach am 7. Spieltag der Bundesliga sehen!

Anzeige
Anzeige

Mini-Krise perfekt! Das 1:1 gegen Ajax Amsterdam in der Champions League war für die Bayern das dritte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. Vor der Partie FC Bayern München gegen Gladbach am Samstag (18.30 Uhr / live im SPORTBUZZER-Ticker) schossen sich die Boulevardmedien vor allem auf den neuen Bayern-Trainer Niko Kovac (46) ein. Mit seinen Landsleuten um Bruder Robert Kovac (44), Torwart-Trainer und Ex-Profi Toni Tapalovic (44) und dem bosnischen Sportdirektor Hasan Salihamidzic (41) würde Kovac zu häufig Kroatisch sprechen, in der Spiel-Idee und in der Trainingsarbeit sei keine Linie zu erkennen, erhob etwa die Fußball BILD (Freitagsausgabe) schwere Vorwürfe gegen den im Sommer von Eintracht Frankfurt an die Isar gewechselten Coach. Auch sah das Blatt ein „Streich-Quartett der Bayern“, welches nach der Nicht-Leistung gegen Ajax wohl zur Disposition steht. Aus dem Team heraus rotieren könnten neben Weltmeister Thomas Müller (29) auch Javi Martinez (30), Mats Hummels (30) oder Franck Ribéry (35). „So schnell geht das: Drei Spiele ohne Sieg und schon muss Niko Kovac sein erstes Tief als Bayern-Trainer meistern. Nach dem 1:1 gegen Ajax Amsterdam wirkte er ratlos“, befand auch das Kicker-Sportmagazin am Donnerstag.

Hier lesen: Mit Manuel Neuer und Mats Hummels! Stefan Effenberg benennt Bayern-Streichliste

Nach Ansicht von Stefan Effenberg sollte der FC Bayern nicht mehr langfristig mit Manuel Neuer (l.) und Mats Hummels planen
Nach Ansicht von Stefan Effenberg sollte der FC Bayern nicht mehr langfristig mit Manuel Neuer (l.) und Mats Hummels planen © imago/Sven Simon
Anzeige

Gerade aufgrund dieser inneren Querelen kommt der Gegner von Borussia Mönchengladbach zur Unzeit nach München. Kein anderes Bundesliga-Team holte seit 2014 so viele Punkte gegen den Rekordmeister wie die rheinische Borussia. Aus acht Spielen sicherte sich Gladbach elf Zähler. Drei der letzten vier Duelle gewannen allerdings die Bayern. Im letzten Liga-Duell überrollte man die Fohlen mit 5:1. Aber: Nur gegen Borussia Mönchengladbach kassierte der FCB in der Bundesliga 124 Gegentore. Ein weiterer Treffer würde ein Jubiläum bedeuten. „Wir wissen, dass das Auswärtsspiel in München zu den schwierigsten einer Saison gehört“, sagte Gladbach-Coach Dieter Hecking (54) vor der Partie. Einen Einsatz des lange verletzten VfL-Kapitäns Lars Stindl ließ Hecking am Freitag offen: „Es kann sein, das er im Verlauf des Spiels noch eine Rolle spielen wird.“

Hier lesen: Matthias Sammer über Krise beim FC Bayern: „Gebt Niko Kovac ein bisschen Zeit“ 

Bayern-Trainer Niko Kovac steht unter Druck. Eurosport-Experte Matthias Sammer findet dennoch unterstützende Worte.
Bayern-Trainer Niko Kovac steht unter Druck. Eurosport-Experte Matthias Sammer findet dennoch unterstützende Worte. © Getty/imago/DeFodi

Es treffen sich am Samstag die beiden Teams, die sich bislang die meisten Chancen herausarbeiteten. Der VfL erspielte sich 46 Chancen und machte daraus zwölf Tore. Das bedeutet eine Chancenverwertung von 26,1 Prozent. Die Bayern trafen bei 53 Tor-Gelegenheiten ebenfalls zwölf Mal, das ist eine Quote von 22,6 Prozent. Die Gladbacher, die nur drei von 50 Spielen in München gewinnen konnten, kommen mit einem glücklichen 2:2-Remis aus Wolfsburg in die Allianz Arena.

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach

Wolfsburgs Josip Brekalo (l) lässt Mönchengladbachs Michael Lang stehen.  Zur Galerie
Wolfsburgs Josip Brekalo (l) lässt Mönchengladbachs Michael Lang stehen.  ©

Wie sehe ich das Spiel FC Bayern München gegen Gladbach live im TV?

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt FC Bayern München gegen Gladbach am Samstag ab 17.30 Uhr live und exklusiv. Die Übertragung läuft auf den Kanälen Sky Bundesliga 1 und HD. Reporter ist Martin Groß. Sebastian Hellmann begrüßt im Sky-Studio in München Reiner Calmund, Lothar Matthäus und Christoph Metzelder.

Wird FC Bayern München gegen Gladbach im Free-TV übertragen?

Nein, Sky hält die Exklusivrechte! Eine ausführliche Zusammenfassung des Samstagabend-Spiels gibt es – inklusive Interviews – ab 23 Uhr im Free-TV im Aktuellen Sport-Studio des ZDF.

Gibt es einen Livestream?

Ja. Wer als Sky-Kunde keinen Fernseher zur Verfügung hat, kann das Spiel über Sky Go im Livestream ansehen. Das geht über PC, Smartphone und Tablet. Sky hat eine App entwickeln lassen, die man im iTunes- und Google-Play-Store kostenfrei herunterladen kann.

Gibt es auch einen kostenlosen Live-Stream?

Das Internet bietet natürlich Alternativen, wenn Du nicht für den Livestream zum BL-Spiel FC Bayern München gegen Gladbach bezahlen möchtest. Allerdings musst Du Dich auf eine schlechtere Bild- und Tonqualität, ausländische Kommentatoren und nervige Pop-ups einstellen. Außerdem bewegt man sich in einer rechtlichen Grauzone, weil die Legalität solcher Streams umstritten ist.

Wie verfolge ich das Spiel im Liveticker?

Der SPORTBUZZER bietet am Samstag einen Liveticker zum Bundesliga-Spiel FC Bayern München gegen Gladbach an. Alle Tore, Karten, Highlights und Aktionen gibt es hier ab 18.15 Uhr.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt