29. Mai 2022 / 12:31 Uhr

Nach Kahn-Machtwort: Ex-Bayern-Boss Rummenigge rechnet mit Lewandowski-Verbleib beim FC Bayern

Nach Kahn-Machtwort: Ex-Bayern-Boss Rummenigge rechnet mit Lewandowski-Verbleib beim FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (links) geht von einem Verbleib von Robert Lewandowski beim FC Bayern München aus.
Ex-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (links) geht von einem Verbleib von Robert Lewandowski beim FC Bayern München aus. © IMAGO/Revierfoto/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Nach dem Machtwort von Vorstandschef Oliver Kahn und der übrigen Klubführung rechnet der frühere Vereins-Boss Karl-Heinz Rummenigge mit einem Verbleib von Robert Lewandowski beim FC Bayern. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayern München Robert jetzt abgeben wird bei diesen Aussagen", sagte Rummenigge bei "Bild TV" über einen möglichen Transfer zum FC Barcelona.

Der frühere Bayern-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge rechnet nach der klaren Positionierung seines Nachfolgers Oliver Kahn und der übrigen Vereinsführung des FC Bayern München fest mit einem Verbleib von Robert Lewandowski beim deutschen Meister. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayern München Robert jetzt abgeben wird bei diesen Aussagen", sagte Rummenigge am Sonntag bei Bild TV.

Anzeige

Der 66-Jährige zielte explizit auf die Worte seines Nachfolgers Kahn ab. "Diesen Vertrag wird er erfüllen - basta!“, hatte Kahn bei der Münchner Meisterfeier über Lewandowski gesagt. Kahn habe die Worte benutzt, "um zu zeigen: Die Tür ist zu", interpretierte Rummenigge.

Lewandowskis Vertrag läuft am 30. Juni 2023 aus. Laut dessen Berater Pini Zahavi ist der FC Bayern für den Weltfußballer "Geschichte". Über einen Wechsel zum FC Barcelona wird spekuliert. "Er ist eine Tormaschine, eine Torgarantie", sagte Rummenigge. "So einen Spieler würde ich nicht freiwillig abgeben."

Anzeige

Rummenigge schließt weitere Spielzeiten von Lewandowski in München nicht aus. "Da muss man drum kämpfen, da muss man mit ihm Gespräche führen", riet er der Bayern-Führung: "Kuscheln mit Beratern ist nicht so einfach, aber hin und wieder ist es trotzdem hilfreich." Über einen möglichen Transfer des Polen nach Barcelona sagte Rummenigge: "Er ist einer, der gewinnen will. Ich glaube aber nicht, dass man aktuell in Barcelona mehr gewinnen kann als beim FC Bayern. Ich muss offen und ehrlich sagen: Was kann Barcelona mehr bieten als Bayern München? Im Moment fällt mir da nichts ein."