24. August 2020 / 19:20 Uhr

Party-Nacht in Lissabon, Rückflug nach München: So feiert der FC Bayern das Triple

Party-Nacht in Lissabon, Rückflug nach München: So feiert der FC Bayern das Triple

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern feierte den Champions-League-Sieg ausgelassen. Am Montag geht´s mit dem Flieger von Lissabon zurück nach München.
Der FC Bayern feierte den Champions-League-Sieg ausgelassen. Am Montag geht´s mit dem Flieger von Lissabon zurück nach München. © Marco Donato/Getty/Montage
Anzeige

Hinter dem gesamten Team des FC Bayern München liegt eine lange Party-Nacht in Lissabon. In einem eigens hergerichteten Saal auf dem Hotel-Gelände ließen es die Profis und Funktionäre nach dem Champions-League-Sieg so richtig krachen. In München ist hingegen nach dem erfolgten Heimflug am Montagnachmittag keine öffentliche Party geplant.

Anzeige

Hansi Flick setzte seinen Triple-Champions in der Jubelnacht von Lissabon beim Feiern keinerlei Grenzen. "Ich habe keine Sperrstunde ausgerufen", sagte der 55-Jährige, der den FC Bayern in nicht einmal zehn Monaten als Cheftrainer mit dem krönenden 1:0 (1:0) im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain zum besten Fußballteam Europas formte.

Anzeige
Mehr zum Bayern-Triple

Der frühere Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft will seinen Triple-Gewinnern nach der extrem langen Corona-Saison trotzdem noch einmal einen ausreichenden Urlaub gönnen. "Es uns jetzt auch gut, wenn wir 14 Tage mal durchschnaufen können", sagte er. Das wäre bis wenige Tage vor dem Start im Pokal. Er werde sich in der freien Zeit "Gedanken zu machen, wie es dann weitergeht".

Davies und Neuer geben Einblicke

Das Team feierte den Champions-League-Titel bis tief in die Nacht. Mega-Talent Alphonso Davies beispielsweise stellte noch um 4 Uhr morgens ein Video aus dem abgeschirmten "Penha Longa Ressort" bei Instagram online, Keeper Manuel Neuer postete ein "Boomerang" vom Henkelpott auf der Tanzfläche. Nach der Party konnten die Bayern-Helden erstmal ausschlafen.

So feiert der FC Bayern den Champions-League-Titel 2020 in Lissabon

Nach dem Finalspiel verbringt die Mannschaft und Delegation des deutschen Rekordmeisters noch einen gemeinsamen letzten Abend im Teamhotel in Lissabon. Die Stimmung ist ausgelassen. Zur Galerie
Nach dem Finalspiel verbringt die Mannschaft und Delegation des deutschen Rekordmeisters noch einen gemeinsamen letzten Abend im Teamhotel in Lissabon. Die Stimmung ist ausgelassen. ©

BNach dem Triumph in der Champions League landete die Maschine aus Lissabon mit der Mannschaft von Trainer Hansi Flick an Bord am Montagnachmittag auf dem Flughafen der bayerischen Hauptstadt. Mit Wasserfontänen wurde der Flieger der Münchner begrüßt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nahm den Tross auf dem Vorfeld in Empfang und beglückwünschte das Team auf einem roten Teppich zum Erfolg. Nationaltorwart Neuer, wie auch seine Mitspieler in einem schwarzen T-Shirt mit der weißen Aufschrift „TRIPLE 2020“, trug den silbernen Henkelpott aus der Maschine. Der FC Bayern hatte zuvor angekündigt, Mannschaft und Delegation würden infolge der Corona-Hygieneregeln mit Bussen direkt von einer Vorfeldposition abgeholt und nicht zu sehen sein, damit es keine Menschenansammlungen am Airport gibt.

Die Corona-Krise macht damit auch der Mannschaft einen Strich durch die Feier-Rechnung. Die Bayern hatten bereits am Samstag erklärt, dass es nach der Rückkehr aus Portugal keine größeren Feierlichkeiten in München geben werde. Für die Spieler geht´s jetzt erstmal in einen zweiwöchigen Urlaub.

Volles Programm nach Urlaub

Nur 18 Tage nach dem Champions-League-Finale beginnt dann für die Bayern-Stars die neue Saison mit dem Verein. Am 11. September steht für den Titelverteidiger in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Fünftligisten 1. FC Düren das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Eine Woche später eröffnet der deutsche Meister die Bundesligasaison mit einem Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Im September stehen auch gleich noch zwei Finals im Spielplan: Am 24. September geht es in Budapest gegen den Europa-League-Gewinner FC Sevilla um den UEFA-Supercup. Und nur sechs Tage später wird im Prestigeduell mit Vizemeister Borussia Dortmund in der Münchner Allianz Arena der nationale Supercup-Sieger ermittelt.