17. Mai 2020 / 18:40 Uhr

Videobeweis-Ärger beim FC Bayern: Tor von Thomas Müller bei Union zurückgenommen

Videobeweis-Ärger beim FC Bayern: Tor von Thomas Müller bei Union zurückgenommen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Treffer von Thomas Müller im Spiel bei Union Berlin wurde nach einer Entscheidung des Video-Assistenten (VAR) zurückgenommen.
Der Treffer von Thomas Müller im Spiel bei Union Berlin wurde nach einer Entscheidung des Video-Assistenten (VAR) zurückgenommen. © imago images/VI Images/Keulen
Anzeige

Früher Videobeweis-Ärger für den FC Bayern München im Spiel bei Union: Nach einer Entscheidung des VAR wurde das Führungstor der Bayern durch Thomas Müller zurückgenommen. Der Ex-Nationalspieler hatte nach einer Freistoß-Verlängerung von Serge Gnabry getroffen.

Anzeige
Anzeige

Früher Videobeweis-Ärger für den FC Bayern München im Spiel bei Union Berlin: Schon in der 18. Minute brachte Thomas Müller den FCB nach einem Freistoß, den Serge Gnabry auf den Weltmeister 2014 quergelegt hatte, vermeintlich in Führung. Doch Video-Assistent (VAR) Tobias Reichel hatte im Kölner Keller etwas dagegen. Die Bilder belegten eine minimale Abseitsstellung Müllers beim Zuspiel von Gnabry, darum zählte das Tor nicht. In der Folge hatte der deutsche Rekordmeister zwar viel Ballbesitz, aber zunächst etwas Mühe, die Defensive der Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Erst durch einen verwandelter Foulelfmeter von Robert Lewandowski nach einer Attacke von Union-Verteidiger Neven Subotic an Leon Goretzka gingen die Bayern dann doch mit 1:0 in Führung (40.).

Mehr vom SPORTBUZZER

VAR signalisiert nach Müllers Tor Abseitsposition

Schiedsrichter Bastian Dankert hatte die Teams bereits wieder rund um den Mittelkreis Aufstellung nehmen lassen, ehe der Referee auf Geheiß aus Köln den Arm hob und die Abseitsposition signalisierte. Weiter ging es mit Freistoß für Union. Die Chance also für den Aufsteiger aus Köpenick, die Partie vorerst weiter offen zu gestalten. Allerdings müssen die Berliner die Partie ohne ihren Trainer Urs Fischer bestreiten, der nach einem Trauerfall in der Familie erst am Samstag aus der Schweiz zurückkehrte und erst nach zwei negativen Corona-Tests wieder zur Mannschaft stoßen soll.

Aufstellung fix: So spielt der FC Bayern gegen Union Berlin

Manuel Neuer Zur Galerie
Manuel Neuer ©

Bei den Bayern fehlt in der Startaufstellung etwas überraschend nicht Kingsley Coman in der Aufstellung. Statt des französischen Flügelstürmers hat FCB-Trainer Hansi Flick sich für Leon Goretzka entschieden. Laut Flick hoffen die Münchener so auf mehr Kopfballstärke gegen die vielmals groß gewachsenen Hausherren.