06. Mai 2022 / 10:29 Uhr

Wettbewerbsverzerrung, Ibiza-Reise, Lewandowski-Gespräche: Das sagt Bayern-Trainer Nagelsmann

Wettbewerbsverzerrung, Ibiza-Reise, Lewandowski-Gespräche: Das sagt Bayern-Trainer Nagelsmann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Julian Nagelsmann hat mit dem FC Bayern München die deutsche Meisterschaft gewonnen.
Trainer Julian Nagelsmann hat mit dem FC Bayern München die deutsche Meisterschaft gewonnen. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Nach der Niederlage des FC Bayern beim FSV Mainz 05 befürchteten manche Beobachter Wettbewerbsverzerrung durch die als Meister feststehenden Münchener. Trainer Julian Nagelsmann widersprach am Freitag. "Die Verantwortung ist einzig und allein bei uns selbst. Wir sind nicht dafür verantwortlich, dass ein anderer Klub im Abstiegskampf ist", so Nagelsmann.

Trainer Julian Nagelsmann vom FC Bayern München hat sich gegen Befürchtungen gewehrt, dass sein bereits als Meister feststehendes Team in den verbleibenden Bundesliga-Begegnungen Wettbewerbsverzerrung betreiben könnte. "Die Verantwortung ist einzig und allein bei uns selbst. Wir sind nicht dafür verantwortlich, dass ein anderer Klub im Abstiegskampf ist", sagte Nagelsmann am Freitag vor dem abschließenden Saison-Heimspiel des FCB an diesem Sonntag (17.30 Uhr, live bei DAZN sehen [Anzeige]) gegen den abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart, nach dem den Münchenern die Meisterschale überreicht werden wird.

Anzeige

Nach dem schwachen Auftritt der Bayern bei der 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag beim FSV Mainz hatte etwa Trainer Felix Magath von Hertha BSC Andeutungen gemacht, dass die Münchener die Saison nach der erfolgreichen Titelverteidigung möglicherweise vorzeitig beendet hätten. "Jeder weiß, dass wir in Mainz kein gutes Spiel gemacht haben. Um Wettbewerbsverzerrung ging es in Mainz nicht, denn in dem Spiel ging es sowohl für uns als auch für Mainz nicht mehr um viel", so Nagelsmann, der seine Mannschaft für die in der Meisterschaft einmal mehr "überragende Leistung" lobte: "Die Jungs waren wieder besser als alle anderen. Das lasse ich mir nicht kleinreden, nur weil wir in Mainz mal beschissen gespielt haben." Nagelsmann sprach am Freitag außerdem über...

...die umstrittene Ibiza-Reise von Teilen der Mannschaft nach dem Mainz-Spiel: "Grundsätzlich habe ich Verantwortung für meine Mannschaft, für alles Sportliche. Der wurde ich gerecht, indem ich zwei freie Tage in der Trainingsplanung gemacht habe. Unsere Spieler sind alle mündig und dürfen entscheiden, was sie an ihren freien Tagen machen. Ich bin nicht ihr Papa oder ihr Erzieher. Ich erwarte jetzt auch keine Reaktion von der Mannschaft aufgrund der Ibiza-reise."

Anzeige

...die Vertrags-Verlängerung von Thomas Müller und eine mögliche Signal-Wirkung für Manuel Neuer, Robert Lewandowski oder Serge Gnabry: "Die Verlängerung von Thomas ist sehr wertvoll, sicher auch ein Signal nach außen und innen. Ich glaube trotzdem, dass die anderen auch eigene Entscheidungen treffen und es nicht an Thomas festmachen. Ich habe Hasan Salihamidzic (Sportvorstand, Anm. d. Red.) gesagt, dass ich nicht immer den aktuellsten Stand der Verhandlungen wissen will, weil man sich als Trainer dann auch viele Gedanken macht."

...einen möglichen Einsatz des zum BVB wechselnden Niklas Süle im letzten Saison-Heimspiel: "Bei ihm gehe eher davon aus, dass er nicht beginnen wird. Nach der langen Verletzung hat er in Mainz den Gimmick gekriegt, dass er nochmal spielt. Nach der Meisterschaft musst du nicht zwingend auf Spieler setzen, die nächstes Jahr nicht mehr da sind. Vielleicht wird er aber noch einmal Minuten bekommen, das ist nicht ausgeschlossen."

...einen möglichen Abschied von Corentin Tolisso, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft: "Ich schätze 'Coco' unglaublich, er hat eine unfassbare Siegesmentalität, bringt immer einen guten Geist ins Training. Die Verletzungsanfälligkeit ist schon ein kleines Problem. Man hat gesehen bei einem Spiel, als er mit Tränen in die Kabine ging, dass ihn das mittlerweile schon beschäftigt. Ich habe einen gutes Draht zu ihm, er ist ein Typ, der gut in die Mannschaft passt. Aber trotzdem muss man da immer alle Seiten sehen. Wir werden schauen, wie es mit ihm weitergeht."

...den Umstand, dass er nach dem Stuttgart-Spiel erstmals die Meisterschale erhalten wird: "Ich freue mich, wenn wir die Schale bekommen. Der noch emotionalere Moment ist aber wahrscheinlich, wenn du das entscheidende spiel gewinnst. Es wäre schöner, sie an dem Tag zu bekommen, an dem du auch das entscheidende Spiel gewinnst. Ich denke mal, dass der Manu (Kapitän Manuel Neuer, d. Red.) mir sie irgendwann gibt und nicht damit wegläuft."

...ein erstes Vertrags-Gespräch mit Lewandowski-Berater Pini Zahavi: "Es war ein guter Austausch, aber da gibt es noch nichts zu vermelden. Dass wir ihn unbedingt halten und verlängern wollen, habe ich schon gesagt. Alles andere muss Hasan zu gegebener Zeit kundtun. Es ist ganz normal, dass sich das ein bisschen zieht. Da braucht man die nötige Geduld, das ist eine meiner ganz großen Stärken..."

...zur personellen Situation vor dem Duell mit dem VfB: "Wir haben heute 24 Feldspieler im Training, das ist glaube ich Rekord dieses Jahr. Joshua Kimmich und Alphonso Davies haben einen Tag nicht trainiert, weil sie etwas Magen-Darm hatten, aber das ist nichts Ansteckendes. Wir werden werden wahrscheinlich noch zwei Spieler zur U23 geben für Samstag. Auch dann werden wir noch ein paar harte Kader-Entscheidungen treffen müssen."