25. Oktober 2018 / 13:09 Uhr

Pep Guardiola verrät: Darum wollte ich meinen Vertrag beim FC Bayern auflösen

Pep Guardiola verrät: Darum wollte ich meinen Vertrag beim FC Bayern auflösen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Star-Trainer Pep Guardiola verzweifelte vor seinem Engagement beim FC Bayern an der deutschen Sprache
Star-Trainer Pep Guardiola verzweifelte vor seinem Engagement beim FC Bayern an der deutschen Sprache © imago/DeFodi
Anzeige

Star-Trainer Pep Guardiola erklärt, was ihn kurz vor seinem Engagement beim FC Bayern zur Verzweiflung trieb und am Ende fast dazu führte, dass er den Job in München nicht angetreten hätte.

Anzeige

Pep Guardiola hätte den Deal mit dem FC Bayern kurz vor seinem Amtsantritt im Sommer 2013 beinahe platzen lassen. Der Grund: Die Sprachbarriere. "Ich habe angefangen Deutsch zu lernen. Es ist so eine komplizierte Sprache. Jeden Morgen habe ich mich drei oder vier Stunden mit der Grammatik beschäftigt. Nach zwei Monaten dachte ich: Ich rufe in München an und löse den Vertrag auf", verriet der Katalane in einem Interview mit der BBC: "Selbst für deutsche Kinder ist die Sprache kompliziert. Können Sie sich vorstellen, wie das für einen 41 Jahre alten Mann ist? Aber: Ich bin stur."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Dank dieses Kampfgeistes machte Guardiola sprachliche Fortschritte und hielt die Pressekonferenz bei seiner Vorstellung im Juni 2013 auf Deutsch. Da er den Dreijahresvertrag bei den Bayern bereits im Dezember 2012 unterschrieben hatte, war ihm rund ein halbes Jahr für seine Sprachstudien geblieben. Auch während seiner Zeit in München versuchte der Star-Trainer stets, seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Vornehmlich dürfte er die Bayern-Profis jedoch mit seiner Fachkenntnis erreicht haben.

Guardiola bescherte den Bayern drei Meisterschaften

Die Heim-Trikots der internationalen Top-Klubs

In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! Zur Galerie
In welchen Trikots kämpfen die internationalen Topstars in der Saison 2018/19 um die großen Titel? Der SPORTBUZZER zeigt die Heimtrikots der Top-Teams aus England, Spanien, Italien und Frankreich! ©

Das Ergebnis seiner dreijährigen Amtszeit: Drei deutsche Meisterschaften, zwei DFB-Pokal-Triumphe. Einzig in der Champions League blieb der Spanier hinter den hohen Erwartungen zurück. Nach seinem Vertragsende in München wechselte Guardiola 2016 zu Manchester City und ist auch heute noch für den Klub tätig.