18. Dezember 2018 / 16:39 Uhr

Trotz heftiger Kritik: Uli Hoeneß als Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern wiedergewählt

Trotz heftiger Kritik: Uli Hoeneß als Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern wiedergewählt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uli Hoeneß wird auch in Zukunft die Doppelfunktion als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Bayern bekleiden.
Uli Hoeneß wird auch in Zukunft die Doppelfunktion als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Bayern bekleiden. © imago/Christian Schroedter
Anzeige

Uli Hoeneß bleibt Aufsichtsratsvorsitzender beim deutschen Rekordmeister. Der 66-Jährige wurde am Dienstag einstimmig wiedergewählt. Zuletzt wurde der Bayern-Präsident von Fans und einem renommierten Wirtschaftsexperten wegen seiner Doppelfunktion im Klub kritisiert.

Anzeige
Anzeige

Präsident Uli Hoeneß bleibt in den kommenden Jahren Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern München. Der 66-Jährige wurde bei der konstituierenden Sitzung des neuen Aufsichtsrates am Dienstag einstimmig wiedergewählt, wie der Bundesligist mitteilte. "Wir sind sehr glücklich darüber, wieder einen so hochkarätig besetzten Aufsichtsrat zu haben", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Der Aufsichtsrat des deutschen Meisters war bereits am Montag für die kommenden vier Jahre gewählt worden.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Hoeneß steht seit Februar 2017 wieder an der Spitze des neunköpfigen Gremiums. Seine Amtszeit als Vereinspräsident läuft im November 2019 ab. Hoeneß hatte schon in seiner ersten Amtszeit als Präsident von 2009 bis 2014 beide Führungsposten beim FC Bayern München inne.

Wirtschaftsexperte kritisiert Doppelfunktion von Hoeneß

Zuletzt hatte der renommierte Wirtschaftsexperte Peter Dehnen die Doppelfunktion von Hoeneß – als Präsident des Vereins und Aufsichtsratsvorsitzender der AG - stark kritisiert. "Dadurch verschwimmen die für die Führung wichtigen Grenzen zwischen diesen beiden Ämtern", meinte der Düsseldorfer Rechtsanwalt. Dies entspreche nicht "dem rechtlichen und faktischen Ordnungsrahmen für die Leitung eines Unternehmens".

Mehr zu Uli Hoeneß

Kritik an Hoeneß auf der JHV des FC Bayern

Auch auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern sparrten die Fans nicht mit Kritik am so mächtigen Bayern-Verantwortlichen. Immer wieder wurde Hoeneß von anwesenden Anhängern ausgebuht. Redner Johannes Bachmayr warf dem Bayern-Präsidenten Einmischung ins operative Geschäft, das Nachtreten gegen ehemalige Führungskräfte oder Ex-Spieler wie Juan Bernat vor. Außerdem kritisierte er Hoeneß für dessen Umgang mit den Medien und die Verbannung von Klub-Legende Paul Breitner von der Ehrentribüne in der Allianz-Arena.

Wie seht Ihr die Rolle von Uli Hoeneß beim FC Bayern? Stimmt ab!

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN