05. Oktober 2019 / 19:18 Uhr

Trainer Niko Kovac erklärt Niederlage des FC Bayern gegen Hoffenheim: "Müssen konzentrierter sein"

Trainer Niko Kovac erklärt Niederlage des FC Bayern gegen Hoffenheim: "Müssen konzentrierter sein"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Trainer Niko Kovac war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft bei der Niederlage gegen Hoffenheim
Bayern-Trainer Niko Kovac war nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft bei der Niederlage gegen Hoffenheim © 2019 Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern hat sich eine unglückliche Pleite gegen die TSG Hoffenheim geleistet. Trainer Niko Kovac mahnte nach der Partie an, sich nicht auf der Champions-League-Gala bei Tottenham auszuruhen - und kündigte eine Aufarbeitung in der Länderspielpause an.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern hat sich den perfekten Wiesn-Abschluss vermiest. Nach dem 7:2-Triumph am Dienstag in der Champions League bei den Tottenham Hotspur leisteten sich die Münchener am Samstag in der Bundesliga eine 1:2-Pleite gegen die TSG Hoffenheim. Bei der Show von Hoffenheim-Stürmer Sargis Adamyan, der beide Tore für die Kraichgauer erzielte, wirkten die Münchener phasenweise lustlos - und das rügte auch Trainer Niko Kovac: "Wir haben das gute Spiel vom Dienstag heute nicht wieder auf den Platz gebracht und haben es vor allem in der zweiten Halbzeit nicht gut gemacht. Die erste war noch ganz gut. Es ist wahrscheinlich Kopfsache. Wir müssen einfach konzentrierter sein und entschlossener zu Ende spielen", sagte er nach der Partie bei Sky.

Der FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Heim-Niederlage gegen Hoffenheim

Der FC Bayern hat eine bittere Heim-Pleite gegen die TSG Hoffenheim hinnehmen müssen. Für den <b>SPORT</b>BUZZER hat Patrick Strasser die Bayern-Stars mit Noten bewertet - klickt euch durch! Zur Galerie
Der FC Bayern hat eine bittere Heim-Pleite gegen die TSG Hoffenheim hinnehmen müssen. Für den SPORTBUZZER hat Patrick Strasser die Bayern-Stars mit Noten bewertet - klickt euch durch! ©
Anzeige

"Von dem, was am Dienstag war, können wir uns nichts kaufen – das haben wir heute gemerkt", unterstrich Kovac und kündigte an, die anstehende Länderspielpause nutzen zu wollen: "Wir müssen die Niederlage verdauen und verarbeiten und haben dafür jetzt erstmal zwei Wochen Zeit."

Mehr vom SPORTBUZZER

Gegen die schlecht in die Saison gestarteten Hoffenheimer bot Kovac zunächst die gleiche Elf auf, die auch gegen Tottenham begonnen hatte. Dafür verzichtete er erneut auf Weltmeister Thomas Müller. Und dass die Münchener nach den furiosen 90 Minuten bei Tottenham noch müde Glieder hatten, war deutlich zu sehen: So richtig wurde der Rekordmeister in der Partie nicht wach.

Neuer mahnt: Auch gegen schwächere Bundesliga-Gegner wach sein

Das gestand auch Bayern-Keeper Manuel Neuer im Sky-Interview nach dem Spiel: "Einfache Fehler haben dazu geführt, dass wir zweimal Tore durch Bauerntricks kassieren." Und der 33-Jährige forderte seine Teamkollegen auf, die Liga-Gegner ernst zu nehmen: "Wir müssen jetzt erst recht darauf vorbereitet sein, dass alles passieren kann, auch gegen Gegner die erst fünf Punkte geholt haben." Nach der Länderspielpause wartet auf die Bayern mit dem FC Augsburg genau so ein Gegner.

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt