28. Februar 2020 / 18:00 Uhr

Niko Kovac spricht vor Frankfurt-Spiel über seine Zukunft: "Alles, was nach Bayern kommt, ist nicht so groß"

Niko Kovac spricht vor Frankfurt-Spiel über seine Zukunft: "Alles, was nach Bayern kommt, ist nicht so groß"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac (M.) äußerte sich vor dem Europa-League-Spiel seines Ex-Klubs Eintracht Frankfurt bei Nitro. Im Bild sind außerdem Experte Roman Weidenfeller (l.) und Moderator Florian König.
Niko Kovac (M.) äußerte sich vor dem Europa-League-Spiel seines Ex-Klubs Eintracht Frankfurt bei Nitro. Im Bild sind außerdem Experte Roman Weidenfeller (l.) und Moderator Florian König. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Der frühere Bayern-Trainer Niko Kovac ist zurück auf der Fußballbühne. Bei seinem zweiten TV-Auftritt binnen weniger Tage sprach der Kroate im Vorfeld der Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Red Bull Salzburg über seine Zukunftspläne und die Zeit nach dem Aus beim FCB.

Anzeige

Nach der Trennung vom FC Bayern München im vergangenen November zog Niko Kovac sich zunächst zurück - hektische Monate beim Rekordmeister hatten ihren Tribut gefordert, für den Kroaten stand Erholung auf dem Programm. Erst in dieser Woche ist der 48-Jährige in die Öffentlichkeit zurückgekehrt. Nach einem Auftritt am Dienstag im österreichischen TV stand er vor dem Europa-League-Spiel seines früheren Klubs Eintracht Frankfurt bei Red Bull Salzburg bei Nitro Rede und Antwort - und sprach auch über seine Zukunft.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der ehemalige Bayern-Trainer hatte sich am Dienstag erstmals öffentlich zu Wort gemeldet und eine baldige Rückkehr ins Fußballgeschäft ins Aussicht gestellt. Das bekräftigte der Kroate auch am Donnerstag nochmals, stellte jedoch auch Bedingungen für ein Comeback auf der Trainerbank. "Es muss alles passen. Wenn es passt, bin ich bereit, auch ein oder zwei Schritte zurückzutreten", sagte Kovac. Schließlich sei "alles, was nach Bayern kommt, nicht so groß", einzelne Projekte hätten aber dennoch ihren Reiz.

Niko Kovac: So habe ich die Zeit nach dem Bayern-Aus genutzt

Die Zeit nach der Trennung vom FCB habe er vor allem für Privates genutzt. "Man kann das soziale Umfeld pflegen, Ski fahren, Reisen, sich auch von der Bundesliga erholen", bekannte Kovac, der die Eintracht erst vor dem Abstieg rettete und später in den Europapokal führte.

Niko Kovac: Bilder seiner Karriere

Niko Kovac war von Juli 2018 bis November 2020 Trainer des FC Bayern München. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. Zur Galerie
Niko Kovac war von Juli 2018 bis November 2020 Trainer des FC Bayern München. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick zurück auf die Karriere des Kroaten, der in Berlin geboren wurde und in seiner aktiven Laufbahn schon für die Münchner spielte. ©

Vor dem Spiel seines früheren Klubs aus Hessen traf der Kroate auch auf Fredi Bobic, der ihn als Frankfurt-Trainer installierte und schließlich schweren Herzens nach München ziehen lassen musste. "Wir haben ein tolles Verhältnis", betonten beide und lieferten gleich den Beweis: Zu Beginn des Monats waren beide zusammen in Florida beim Super Bowl, den die Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers gewinnen konnten.