18. Mai 2019 / 15:28 Uhr

FC Bayern: So deutlich reagiert Trainer Niko Kovac auf die Rauswurf-Gerüchte

FC Bayern: So deutlich reagiert Trainer Niko Kovac auf die Rauswurf-Gerüchte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niko Kovac steht beim FC Bayern noch bis 2020 unter Vertrag.
Niko Kovac steht beim FC Bayern noch bis 2020 unter Vertrag. © imago images / Bernd König
Anzeige

Der FC Bayern München hat vor dem Saisonfinale eine Trainer-Diskussion. Muss Niko Kovac nach seiner ersten FCB-Spielzeit gehen? Vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt äußerten sich SGE-Boss Fredi Bobic und Kovac selbst zur Debatte um den 47-jährigen Ex-Frankfurter.

Anzeige
Anzeige

Die Zukunft von Trainer Niko Kovac bleibt beim FC Bayern München weiter ungewiss. Am Freitag meldeten Spox und Goal unter Berufung auf eigene Informationen, dass der 47-Jährige am Ende der Saison abgelöst wird – egal, ob der FCB die Deutsche Meisterschaft klarmacht oder sogar das Double aus Bundesliga und DFB-Pokal perfekt macht. Diese Meldung hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zwar umgehend dementiert, Zweifel bleiben aber nicht zuletzt wegen der unklaren Äußerungen der vergangenen Wochen.

Vor dem entscheidenden Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen Kovacs Ex-Klub Eintracht Frankfurt (hier im Liveblog verfolgen) hat sich sein früherer Chef Fredi Bobic in die Debatte über eine mögliche Entlassung des Trainers eingeschaltet, der im vergangenen Jahr von der SGE nach München gewechselt war. „Ich habe immer gesagt, dass er ein guter Trainer ist“, betonte Bobic vor dem Spiel im Interview von Sky. „Er ist zurück an der Spitze, kann heute deutscher Meister werden und nächste Woche Pokalsieger.“

Alle Meistertitel des FC Bayern München in Bildern

Ganze 29 Deutsche Meisterschaften hat der FC Bayern bereits gewonnen – der <b>SPORT</b>BUZZER hat alle Titel des Rekordmeisters in einer Galerie zusammengefasst.  Zur Galerie
Ganze 29 Deutsche Meisterschaften hat der FC Bayern bereits gewonnen – der SPORTBUZZER hat alle Titel des Rekordmeisters in einer Galerie zusammengefasst.  ©
Anzeige

Bobic lobt Ex-Frankfurt-Trainer: „Niko Kovac macht einen guten Job“

Bobic, der über die Art des Wechsels von Kovac im vergangenen Sommer verärgert war, betonte, dass der Kroate beim Rekordmeister „einen guten Job“ machen würde. Bobic: „Er hat sich aus dem Tal herausgekämpft, das im Herbst da war, und hat seitdem nur zwei Spiele verloren.“ Das verdiene Respekt. Kovac selbst reagierte lakonisch auf die Gerüchte um seine Person. „Sie können in der heutigen Zeit alles in die Welt setzen und keiner wird dafür zur Verantwortung gezogen“, sagte der 47-Jährige bei Sky. „So ist das Leben, schade.“

Mehr zum FC Bayern

Kovac ist beim FC Bayern seit Wochen nicht mehr unumstritten, vor allem jüngste Aussagen von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor (der es im ZDF auf Nachfrage sechs Mal vermied, sich zu Kovac zu bekennen) ließen Zweifel an der Autorität des Cheftrainers aufkommen – ausgerechnet vor dem entscheidenden Spiel gegen Frankfurt. Nach Informationen von Spox und Goal soll der Kroate unabhängig vom möglichen Double-Gewinn aus Meisterschaft und Pokal keine Zukunft beim Rekordmeister haben. Als Top-Kandidat auf die Nachfolge von Kovac soll Mark van Bommel von der PSV Eindhoven gelten.

Die Bayern-Trainer seit Giovanni Trapattoni

<b>Giovanni Trapattoni</b> (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen Was erlauben Strunz? und Ich habe fertig im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Amtszeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann den AC Florenz, wurde später unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. Zur Galerie
Giovanni Trapattoni (1996-1998): In seinen zwei Jahren bei den Bayern schrieb der Italiener mit den legendären Sätzen "Was erlauben Strunz?" und "Ich habe fertig" im März 1998 Geschichte. In seiner ersten Saison konnte Bayern die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden, kurz vor Ende von Trapattonis Amtszeit beim FCB gewannen sie auch den DFB-Pokal. Ab Sommer 1998 trainierte er dann den AC Florenz, wurde später unter anderem noch italienischer Nationaltrainer. ©

Rummenigge dementiert Gerüchte um Kovac-Entlassung

Rummenigge dementierte die Meldung gegenüber der Bild prompt: „Einen solchen Beschluss gibt es nicht. Diese Meldung ist eine totale Ente.“ Trotzdem: Patzer in Liga und DFB-Pokal wird Kovac sich nicht mehr erlauben können, wenn er auch in der kommenden Saison Trainer des FCB bleiben will.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN