20. Februar 2019 / 11:17 Uhr

FC Bayern: Niko Kovac gibt Zeitspiel gegen Liverpool zu - "Alles ein bisschen gespielt"

FC Bayern: Niko Kovac gibt Zeitspiel gegen Liverpool zu - "Alles ein bisschen gespielt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hat Javi Martinez einen Krampf gespielt? Bayern-Trainer Niko Kovac überrascht nach dem Liverpool-Spiel mit Aussagen zum Thema Zeitspiel.
Hat Javi Martinez einen Krampf gespielt? Bayern-Trainer Niko Kovac überrascht nach dem Liverpool-Spiel mit Aussagen zum Thema Zeitspiel. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Ist das noch fairer Fußball? Bayern-Trainer Niko Kovac gibt nach dem Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool offen zu, dass seine Spieler absichtlich Krämpfe vortäuschen, um Zeit in der Schlussphase zu gewinnen. 

Dieses Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse hatte es in sich: Der FC Liverpool und Bayern München lieferten sich an der Anfield Road einen taktisch geprägten Schlagabtausch. Am Ende steht das 0:0 dem deutschen Rekordmeister gut zu Gesicht, denn im Rückspiel muss die Mannschaft von Jürgen Klopp in der Allianz Arena ran. Nach der Partie machte Bayern-Trainer Kovac allerdings eine Aussage, die ihm vielleicht noch zum Verhängnis werden könnte. Er gab am Sky-Mikrofon zu, dass seine Mannschaft bei Bedarf bewusst auf Zeit spielt - und dafür sogar Verletzungen vortäuscht. Der ehemalige Trainer von Eintracht Frankfurt hatte 2017 noch den Fair-Play-Preis des Deutschen Olympischen Sportbundes verliehen bekommen.

Wird der FC Bayern jetzt zu einer unfairen Mannschaft? Nach der Partie verriet der Kroate live im Fernsehen die Tricks seiner Mannschaft, um in der Schlussphase Zeit von der Uhr zu nehmen: "Wir wissen alle wie es ist, es ist kurz vor Ultimo, da versucht man ein bisschen Zeit zu schinden. Javi (Martinez, d. Red.) hat gute Laufleistungswerte, der kann gar keinen Krampf haben. Das ist alles ein bisschen gespielt", sagte der Trainer am Sky-Mikrofon.

Internationale Pressestimmen: FC Liverpool gegen FC Bayern München!

Der FC Bayern München erreicht ein 0:0 in Liverpool. Das schreibt die internationale Presse zur Nullnummer des FCB in Anfield. Zur Galerie
Der FC Bayern München erreicht ein 0:0 in Liverpool. Das schreibt die internationale Presse zur Nullnummer des FCB in Anfield. ©

Nicht nur in der Champions League trickst der FC Bayern

Sogar im DFB-Pokal habe das Team von Kovac die unfairen Tricks bereits untergebracht: "In Berlin hatte wir auch den King (Coman, d. Red.), der sich dann urplötzlich einen Krampf reingezogen hat, aber es war gar keiner. Man muss die Ruhe reinbringen. Das machen sie gut, dafür haben sie die Erfahrung." Klar, dass er für diese Bemerkung auf Kritik von außen stößt.

Anzeige
Mehr zu #LFCFCB

Sicher ist allerdings: Es wirkt. Am Ende kamen die Bayern zu einem Unentschieden und gehen so mit einer ziemlich komfortablen Ausgangssituation in das Rückspiel vor heimischer Kulisse. Mannschaften wie der amtierende Sieger der Königsklasse Real Madrid oder Atlético haben auch bereits auf ähnliche Kniffe zurückgegriffen. Hat das noch mit Fairness zu tun?

Bayern schafft Unentschieden gegen Liverpool

Sagt uns Eure Meinung zum Zeitspiel-Trick von Kovac! Unfair oder clever?

Mehr anzeigen