30. August 2019 / 09:16 Uhr

Offiziell! Oliver Kahn unterschreibt Vertrag als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern

Offiziell! Oliver Kahn unterschreibt Vertrag als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn rückt in den Vorstand des FC Bayern auf
Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn rückt in den Vorstand des FC Bayern auf © imago/Action Pictures
Anzeige

Der FC Bayern stellt die Weichen in seiner Führungsetage weiter auf Zukunft. Wie der Klub am Freitagmorgen bekanntgab, unterschrieb Oliver Kahn einen Fünfjahresvertrag und rückt ab 2020 in den Vorstand, dessen Vorsitz er später übernehmen wird.

Anzeige
Anzeige

Die Rückkehr von Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn zum FC Bayern ist perfekt. Wie der deutsche Rekordmeister am Freitagmorgen mitteilte, fasste der Aufsichtsrat am Donnerstagabend einen entsprechenden Beschluss. Dieser sei einstimmig erfolgt. Kahn unterschrieb einen Fünfjahresvertrag, der am 1. Januar 2020 in Kraft tritt. Zunächst nimmt der ehemalige Bayern-Kapitän eine Rolle als Mitglied des Vorstandes ein. Mit Ablauf des Vertrages von Karl-Heinz Rummenigge am 31. Dezember 2021 übernimmt Kahn dann das Amt des Vorstandsvorsitzenden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Damit gibt es bei den Münchnern die zweite einschneidende Personalentscheidung binnen weniger Stunden. Am Donnerstagabend hatte Uli Hoeneß darüber informiert, dass er sich nach vier Jahrzehnten an der Spitze des Vereins zurückziehen werde. Der 67-Jährige wird nach Ablauf seiner Amtszeit auf der Mitgliederversammlung am 15. November nicht wieder als Präsident kandidieren. Auch den Vorsitz im neunköpfigen Aufsichtsrat will er in der ersten Sitzung nach der JHV zur Verfügung stellen. Als einfaches Mitglied will Hoeneß dem Kontrollgremium „aber für die Dauer seiner Bestellung bis November 2023“ weiterhin angehören. Seine Nachfolge in beiden Spitzenämtern soll der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer übernehmen.

FC Bayern: Kahn und Hainer seit Monaten Wunschlösung

Bei der Sitzung am Donnerstag, in der Hoeneß den Aufsichtsrat offiziell über seine Pläne informierte, war offenbar auch Kahn bereits anwesend. Jedenfalls fuhr auch der frühere Weltklasse-Keeper, der zuletzt als Unternehmer, TV Experte, Werbe-Testimonial tätig war, am Abend an der Allianz Arena vor. Kahn und Hainer und gelten bei den Bayern seit Monaten als Wunschlösung für die Nachfolge von Hoeneß und Rummenigge. Kahn selbst hatte bereits im vergangen April erklärt, dass er und sein Ex-Klub in "guten Gesprächen" seien. Diese haben nun ihren erfolgreichen Abschluss gefunden.

Oliver Kahn: Die Karriere des "Titans" in Bildern

Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf die bewegte Karriere von Torwart-Legende Oliver Kahn zurück. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die bewegte Karriere von Torwart-Legende Oliver Kahn zurück. ©
Anzeige

Zu seiner neuen Aufgabe erklärte Kahn, der von 1994 bis 2008 das Tor der Bayern hütete und mit den Münchnern acht Mal deutscher Meister wurde: "Es ist eine große Ehre für mich, dass mir zunächst das Amt des Vorstandes und später der Vorsitz des Vorstandes der FC Bayern München AG übertragen wird. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat mit Uli Hoeneß an der Spitze für dieses Vertrauen." Er sei "mit dem Verein tief verbunden", da dieser sein "Leben sehr stark geprägt" habe.

Kahn über Führungsstrategie und Ziele

Zudem gab er erste Einblicke in seine künftige Führungsstrategie und Ziele. "Sportlicher und wirtschaftlicher Erfolg, Verbundenheit mit den Fans, Verantwortung gegenüber der Geschichte und den Werten des Vereins – dafür steht der FC Bayern", erklärte der 86-malige Nationalspieler und einstige DFB-Kapitän: "Diese Attribute möchte ich in Zukunft zusammen mit den Mitarbeitern, sowie den Kollegen im Vorstand und im Aufsichtsrat weiterentwickeln."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Hoeneß, der eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft des Vereins somit vor seinem Rückzug noch selbst einleitete, sagte: "Wir sind überzeugt, dass wir in Oliver Kahn perspektivisch die perfekte Lösung für das Amt des Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG gefunden haben. Oliver war ein bedeutender Spieler in der Geschichte unseres Vereins. Er war jahrelang Kapitän des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft, er hat fast alle Titel gewonnen, die es zu gewinnen gibt und er ist dabei immer mit Einsatz und Wille vorangegangen." Zudem verwies er auf die unternehmerische Karriere Kahns und meinte: "Oliver Kahn kennt den Fußball, er kennt die Wirtschaft und er trägt die DNA des FC Bayern in sich."

Ist Kahn der richtige Mann für die Bayern? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN