26. Juni 2019 / 21:31 Uhr

Bericht: FC Bayern verhandelt mit Ozan Kabak - Kovac will Stuttgart-Profi als Hummels-Nachfolger

Bericht: FC Bayern verhandelt mit Ozan Kabak - Kovac will Stuttgart-Profi als Hummels-Nachfolger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ozan Kabak (vorn) könnte als Nachfolger von Mats Hummels (hinten) zum FC Bayern wechseln.
Ozan Kabak (vorn) könnte als Nachfolger von Mats Hummels (hinten) zum FC Bayern wechseln. © imago images / ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Nach Informationen von "Sport1" arbeitet der FC Bayern München aktiv an einer Verpflichtung von Ozan Kabak. Der 19-jährige Verteidiger vom VfB Stuttgart soll beim Rekordmeister die Nachfolge von Mats Hummels antreten.

Anzeige
Anzeige

Hat der FC Bayern München einen Nachfolger für Mats Hummels gefunden? Nach Informationen von Sport1 lautet die Antwort auf diese Frage: Ja! Demnach hat es erste Gespräche zwischen den Bossen des Rekordmeisters und dem Berater von Stuttgart-Youngster Ozan Kabak gegeben. FCB-Trainer Niko Kovac hat demnach signalisiert, den 19-jährigen Türken gern in seinen Kader aufnehmen zu wollen. Allerdings gibt es auch einen großen Haken, der den Transfer noch verhindern könnte.

Denn unmittelbar nach den Gesprächen zwischen dem FCB und dem Vertreter von Kabak, Spielerberater Fazil Özdemir, stieg der Türke in ein Flugzeug nach Mailand. Auch der AC Mailand mischt im Poker um den 19-jährigen Stuttgarter mit, der den VfB in diesem Sommer wegen einer Ausstiegsklausel verlassen kann. Immerhin: Die Verhandlungen in München sollen sehr positiv gelaufen sein, berichtet Sport1. Über die Gespräche in Norditalien ist dagegen nichts nach außen gedrungen.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

VfB-Sportdirektor bestätigt Abschied - Kabak soll zum FCB wollen

"Es gibt eine Ausstiegsklausel, die ist im Markt", sagte VfB-Sportdirektor Mislintat über den türkischen Innenverteidiger. "Es wird einen Klub geben, der sie zieht. Wir glauben nicht daran, dass er verbleiben könnte bei uns. Das muss man realistisch und nüchtern einschätzen." Unter Kovac würde Kabak, der einen Wechsel nach München bevorzugen soll, hinter Niklas Süle, Lucas Hernandez und seinem Ex-Teamkollegen Benjamin Pavard wohl in erster Linie eine Backup-Rolle haben. Jerome Boateng dürfte den FCB noch verlassen. Hummels wechselte nach Ende der Saison und drei Jahren beim FCB zurück zu Borussia Dortmund.

Mehr zum Kabak-Poker

Kabak, dessen Marktwert auf 15 Millionen Euro taxiert wird, absolvierte insgesamt 17 Einsätze für den VfB, in denen er drei Tore schoss. Ihm soll ein unterschriftsreifer Vertrag beim AC Mailand vorliegen. Kabak war *erst im Januar von Galatasaray Istanbul zu den Schwaben gewechselt*, er wurde vom damaligen Sportvorstand Michael Reschke verpflichtet, dessen Amtszeit wenig später zu Ende war.

Damals hatte es Gerüchte gegeben, dass der FC Bayern in den Transfer von Kabak ähnlich wie beim Bremer Transfer von Serge Gnabry vor drei Jahren assistiert hat. Das wurde von Reschke allerdings bestritten.

Das sind die Rekordtransfers des FC Bayern

Franck Ribéry, Lucas Hernandez und Mario Götze: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. Zur Galerie
Franck Ribéry, Lucas Hernandez und Mario Götze: Nur drei der teuersten Neuzugänge der Vereinsgeschichte des FC Bayern. Der SPORTBUZZER zeigt die Rekordtransfers des Rekordmeisters. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt